Österreichs Tourismus fiel 2021 auf das Niveau von 1970 zurück

Österreichs Tourismus fiel 2021 auf das Niveau von 1970 zurück:

26.01.2022 14:07:00

Österreichs Tourismus fiel 2021 auf das Niveau von 1970 zurück:

Die Anzahl der Übernachtungen sank um 19 Prozent im Vergleich zu 2020. 80 Millionen Nächtigungen wurden erfasst – nur halb so viele wie vor der Pandemie

Wien – Der heimische Tourismus hat auch im zweiten Coronajahr 2021 massive Einbußen erlitten. Das verdeutlichen die vorläufigen Daten der Statistik Austria. Demnach brachen die Nächtigungen gegenüber 2020 nochmals um fast 19 Prozent auf 79,57 Millionen ein. Das war um 48 Prozent weniger als im Jahr vor der Pandemie (2019). Damit ist die Branche um rund 50 Jahre zurückgefallen: 1970 waren sich 79,52 Millionen Gäste in den Pensionen, Hotels und Ferienwohnungen untergebracht.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Foto: APA/HERBERT NEUBAUER Wien – Der heimische Tourismus hat auch im zweiten Coronajahr 2021 massive Einbußen erlitten. Das verdeutlichen die vorläufigen Daten der Statistik Austria. Demnach brachen die Nächtigungen gegenüber 2020 nochmals um fast 19 Prozent auf 79,57 Millionen ein. Das war um 48 Prozent weniger als im Jahr vor der Pandemie (2019). Damit ist die Branche um rund 50 Jahre zurückgefallen: 1970 waren sich 79,52 Millionen Gäste in den Pensionen, Hotels und Ferienwohnungen untergebracht. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. Sie haben ein PUR-Abo?