Österreichs Ski-Industrie vor dem Abgrund

Österreichs Ski-Industrie vor dem Abgrund

27.03.2021 18:55:00

Österreichs Ski-Industrie vor dem Abgrund

Nach einem jahrelangem Höhenflug fällt der Ski-Absatz wegen der Corona-Pandemie ins Bodenlose.

Einziger Lichtblick sind Tourenski, deren Absatz sich von 60.000 auf 100.000 Stück vergrößern soll. „Das ist der einzige Bereich, der noch funktioniert“, sagt Kellermayr. Da diese preislich auf ähnlichem Niveau wie Alpinski liegen, macht aber auch das den Rückgang nicht wett. Aus jetziger Sicht wird die Skiindustrie die vollen Lager noch zwei bis drei Jahre spüren, ehe sich wieder ein normaler Absatz einstellen wird.

Schwindel flog auf: Eskalation in Fahrschule Van der Bellen richtet Klima-Appell an die Welt „Isolation beeinträchtigt Gehirnentwicklung“

Noch schlechter sieht es bei den Skischuhen aus. Auch hier wurden 2019/20 rund 440.000 Paar verkauft. Diese werden seltener an Verleiher als an Händler verkauft, sagt Kellermayr, da Schuhe nicht so oft ausgeliehen werden. Da Skischuhe mittlerweile so etwas wie Hightech-Geräte seien und viel Beratung und Anpassung bräuchten, würden sie sich auch nicht so leicht übers Internet verkaufen lassen.

Image-SchadenDa der stationäre Handel während der Lockdown-Phasen schließen musste, blieb dieser Vertriebsweg versperrt. „Der Rückgang wird deshalb höher als bei den Skiern sein“, sagt Kellermayr.Fischer-Sports-Geschäftsführer Franz Föttinger sieht zwei Möglichkeiten, wie sich die Ski-Industrie nach Corona entwickeln wird. Zum einen könnte es einen Nachholeffekt geben, weil die Deutschen statistisch gesehen nur jedes zweite Jahr Skiurlaub machen und viele diesen im kommenden Winter nachholen. headtopics.com

Oder der Image-Effekt durch die Ischgl-Misere, die im Ausland wochenlang in den Medien war, hält Skifahrer von einem Österreich-Besuch ab. Föttinger geht aber davon aus, dass wieder Vorkrisenniveau erreicht werde – wenn nicht heuer, dann nächstes Jahr.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.Piano Software Inc. akzeptierenUm diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Weiterlesen: KURIER »

....na die tun mir wirklich NULL leid!!