Österreicher bekam Sputnik in Moskau: „Gut vertragen“

Österreicher bekam Sputnik in Moskau: „Gut vertragen“

02.04.2021 07:26:00

Österreicher bekam Sputnik in Moskau: „Gut vertragen“

Dank guter Kontakte ließ sich die Impfung in einer Privatklinik organisieren. Die Impfreaktionen waren gering.

pocketAlbert Welledits ist das, was man einen echten Russland-Kenner nennt. Seit Beginn der 1990er ist der österreichische Unternehmer, der mit seiner international bekannten Firma Salm Bierbrauereien ausstattet, auch in Russland unterwegs. Er hat das Riesenland also kennengelernt, „als auf der Strecke vom Flughafen Moskau bis in die Stadt gerade einmal elf Glühbirnen brannten“.

Turnschuhe bei der Angelobung - geziemt sich das? Mückstein: In Turnschuhen ins Amt „Bild“ fragt: „Wie hat Österreich DAS geschafft?“

Da Welledits nicht nur wegen seiner Reisetätigkeit, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen dringenden Bedarf an einer Corona-Impfung hat, beschloss er, sich in Moskau impfen zu lassen. Dank seiner Kontakte ließ sich die Impfung mit Sputnik V in einer Privatklinik der Hauptstadt organisieren. Welledits wurde vor zehn Tagen geimpft. Sein Resümee: „Keine Nebenwirkungen außer einem leichten Muskelkater im Arm einen halben Tag und zwei Stunden leichten Schnupfen – kein Fieber, keine Kopfschmerzen.“

Der Österreicher wurde von einem Arzt betreut, der ihn genau durchcheckte, um unerwartete Reaktionen möglichst auszuschließen. Am 15. April tritt er erneut die Reise an, um die zweite Dosis zu bekommen. Ein PCR-Test vor der Impfung ersparte Welledits eine Quarantäne. headtopics.com

Die Kosten für eine Impfung betrugen umgerechnet 45 Euro. Die Nebenkosten, das gibt Welledits unumwunden zu, waren deutlich höher: Vor allem, weil er sich auch den Besuch in einem eleganten Restaurant leistete: „Endlich wieder Essen serviert bekommen.“

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu. Weiterlesen: KURIER »

...der schaut mir a bissl nach Bluthochdruck-Patient aus krone_at Vorsichtig! Jemand fischt in eurem Schlagzeileneimer! Warum wollen ihn dann die Russen nicht? sind in russland alle schon durchgeimpft worden? Ist das jetzt schon eine Studie oder warten wir noch bis 10 durchgeimpft sind? Die Beamten in Brüssel tun sich halt schwer mit einer Zulassung für Sputnik: auf der einen Seite sollen sie Sanktionen gegen Russland exekutieren, andererseits ist Vertrauen in Sachen Vakzine gefragt. Jetzt machen sich die guten Kontakte von sebastiankurz zu Putin bezahlt.

Ach Kurier 😍😍😍 Völlig falsche Schlagzeile. Wenn ihr regierungstreue Impfpropaganda betreiben wollt, muß da stehen: 'Asylwerber werden als erste mit Sputnik geimpft'. Und schon werden alle Schlange stehen.😘😘😘 Mongolia is uses everywhere in the world coronavirus biological weapon with chemical weapon and killing people killing economics! We die everyday! Now time to die our enemies! If not we still die everyday! 👿!