ORF: Stefan Hartl verstärkt Team der Tages-„ZiBs“

ORF: Stefan Hartl verstärkt das Team der Tages-„ZiBs“! Zu sehen ist er dabei bereits an diesem Freitag.

07.01.2021 23:00:00

ORF: Stefan Hartl verstärkt das Team der Tages-„ZiBs“! Zu sehen ist er dabei bereits an diesem Freitag.

Verstärkung für Margit Laufer, Marie-Claire Zimmermann, Rosa Lyon und Peter Teubenbacher: Der 40-jährige Oberösterreicher Stefan Hartl komplettiert ...

(Bild: ORF)Verstärkung für Margit Laufer, Marie-Claire Zimmermann, Rosa Lyon und Peter Teubenbacher: Der 40-jährige Oberösterreicher Stefan Hartl komplettiert das Team der Moderatorinnen und Moderatoren der „Zeit im Bild“-Ausgaben in der Früh und um 13 Uhr in ORF 2. Zu sehen ist er dabei bereits an diesem Freitag.

Lehrervertreter: Betreuung an Schulen einschränken Wien: Nur geringe Teilnahme bei zweitem Massentest Lockdown: „Letzte Kilometer“ vor „normalem Sommer“

Artikel teilen0DruckenStefan Hartl wurde 1980 in Grieskirchen in Oberösterreich geboren. Er studierte nach der Matura Publizistik, Psychologie und Anglistik, danach begann er an der Wirtschaftsuniversität Wien noch das Studium der Volkswirtschaftslehre. Seine ORF-Karriere startete Hartl 2004 als freier Mitarbeiter, 2006 wechselte er in die „ZiB“-Außenpolitik-Redaktion. 2007 arbeitete er an der Entwicklung der „ZiB 20“ und „ZiB 24“ in ORF 1 mit.

In der Wirtschafts- und Finanzkrise 2008 wechselte Hartl in die Wirtschaftsredaktion, er berichtete in Folge u. a. über den drohenden Zerfall des Euro, die Griechenland-Krise und die Notverstaatlichung der Hypo Alpe Adria - und zuletzt für die „ZiB“ über den BUWOG-Prozess. headtopics.com

Stefan Hartl(Bild: ORF)„Großartige Sache“Wirtschaftsthemen haben Hartl auch immer wieder ins Ausland, etwa nach China, Indien, in die USA oder nach Südafrika geführt, wo er für die „Zeit im Bild“ und die „ZiB 2“ als Reporter unterwegs war. Der zweifache Familienvater ist in seiner Freizeit begeisterter Läufer und Schlagzeuger.

„Die ‚ZIB‘ präsentieren zu dürfen ist eine großartige Sache, dass ich nun fix zum Team gehöre, ehrt mich sehr; ebenso die Chance, in unübersichtlichen Zeiten ein wenig zur journalistischen Einordnung beitragen zu können“, so Hartl in einer Aussendung des ORF.

krone.atEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Noch einer mehr bei der Lügenpresse... Warum hab ich jetzt guster auf ein Schmalzbrot? Wen interessiert das? Schaut noch jemand die Regierungs-Propaganda? GRINS !