Opposition in Belarus ruft zu zu Massenprotesten auf - derStandard.at

25.09.2020 18:04:00

Opposition in Belarus ruft zu zu Massenprotesten auf:

Estland, Lettland und Litauen weiten Sanktionen ausFoto: AFP/Tut.byMinsk – Wenige Tage nach der Amtseinführung des umstrittenen Staatschefs Alexander Lukaschenko in Belarus (Weißrussland) hat die Oppositionelle Swetlana Tichanowskaja die Menschen zu neuen Protesten aufgerufen."Gemeinsam können wir unser Ziel erreichen: ehrliche Neuwahlen. Und als Ergebnis wird es dann eine offizielle, rechtmäßige Vereidigung geben", sagte sie in einem Video am Freitag.

FFP2-Maskenpflicht: Muss der Bart jetzt weg? Aus dem Gefängnis: Eingesperrter Nawalny fordert Kreml mit Video über Putins Geheimpalast heraus SPÖ fordert Soforthilfepaket für Alleinerziehende - derStandard.at Weiterlesen: DER STANDARD »

Fridays for Future rufen wieder zu einem globalen Streik auf - derStandard.atGlobalen Streik? Also auch zum Beispiel in New Delhi, Peking oder Moskau? Mal im Ernst: die Nähe der Streiks zu diversen Wahlen wird langsam auffällig... Ich weigere mich diese als dumm zu bezeichnen. Den eigentlichen Begriff darf ich aus strafrechtlichen Gründen nicht verwenden.....

Comfort Food: Wonach es Menschen in der Krise gelüstetDie anhaltende Corona-Pandemie scheint den Appetit auf Fast Food zu verstärken.

Die Hölle friert zu: Microsoft Edge für Linux kommt bald - derStandard.at

Ibrahimovic beliebt trotz positiven Corona-Tests zu scherzen - derStandard.atRecht hat er!

Wrabetz zu Opernball-Absage: 'Gewohnt, dass vieles nicht möglich ist' - derStandard.at

Mourinho wundert sich: Tore bei Europa-League-Spiel zu klein - derStandard.at