Politik, Alma Zadic, Frauenministerin, Innenminister, Österreich, Övp

Politik, Alma Zadic

Opferschutz: Schulterschluss und 25 Mio. Euro mehr

Schulterschluss und 25 Mio. Euro mehr: Nach der Frauenmord-Serie nimmt die Regierung mehr Geld für den Gewaltschutz in die Hand.

12.05.2021 19:30:00

Schulterschluss und 25 Mio. Euro mehr: Nach der Frauenmord-Serie nimmt die Regierung mehr Geld für den Gewaltschutz in die Hand.

Nach der erschreckenden Serie an Frauenmorden nimmt die Regierung mehr Geld für den Gewaltschutz in die Hand. Im Anschluss an ein Treffen mit ...

Nach der erschreckenden Serie an Frauenmorden nimmt die Regierung mehr Geld für den Gewaltschutz in die Hand. Im Anschluss an ein Treffen mit Opferschutzorganisationen sprachen die zuständigen Minister am Mittwoch von einem Schulterschluss und dass man sich noch enger vernetzen wolle, um Frauen und Kinder besser zu schützen. Knapp 25 Millionen Euro sollen schon heuer zusätzlich fließen, sagte Frauenministerin Susanne Raab (ÖVP) - die „größte Gewaltschutzoffensive der letzten Jahrzehnte“.

Prozess wird neu aufgerollt: Freispruch in Mordfall Kuciak aufgehoben Antikorruption & Transparenz: Walter Geyer: 'Das ist kein Anti-ÖVP-Volksbegehren' Ex-WKStA-Chef Geyer: 'Digitale Nachrichten sind wesentliches Beweismittel'

Artikel teilen0DruckenMan wolle mehr Fallkonferenzen, mehr Prävention und entsprechend auch mehr Präventionsbeamte bei der Polizei, mehr Aufklärung und Sensibilisierung, damit betroffene Frauen Hilfsangebote des Staates annehmen, so Raab. Jede Frau müsse wissen, wo sie Unterstützung bekommt. Die Frauen- und Integrationsministerin sprach auch kulturell bedingte Gewalt als Problem an („ehrkulturelles Verhalten“) und sagte, die Regierung wolle „mit voller Härte gegen patriarchale Strukturen ankämpfen“.

Frauenministerin Raab (re.), Justizministerin Zadic(Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)24,6 Millionen für Stärkung der GewaltschutzeinrichtungenRaab sprach von einem Volumen von 24,6 Millionen Euro, das nun etwa in die Stärkung der Gewaltschutzeinrichtungen (plus fünf Millionen Euro) fließen soll. Familienberatungsstellen und Kinderschutzzentren sollen ausgebaut werden, ebenso die Familiengerichtsbarkeit, Täterarbeit und Prozessbegleitung. Die budgetierten knapp 25 Millionen Euro sind freilich weit von den von den Hilfsorganisationen geforderten 228 Millionen entfernt. headtopics.com

Zadic: Prävention als SchlüsselJustizministerin Alma Zadic (Grüne) bezeichnete es als „erschreckend, wie regelmäßig das Thema in den Fokus gerät“. Man wolle „längerfristig und dauerhaft“ den Gewaltschutz stärken. Der Schlüssel, um die Spirale der Gewalt zu durchbrechen, liege in der Prävention.

(Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)Nehammer: „Es gibt keinen Anruf zu viel“Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) schloss sich den Appellen an, im Fall von Gewalt Hilfe zu suchen. Er verwies auf den Notruf 133, „es gibt keinen Anruf zu viel“. Sozialminister Wolfgang Mückstein (Grüne) nannte als größte Gefährdungsfaktoren „Trennung, Arbeitslosigkeit, Alkohol, Armut“.

Traurige Aktualität: Der nächste Mordalarm in WienJust während der Pressekonferenz der vier Regierungsmitglieder nach dem Ministerrat wurdein Österreich bekannt: Eine 36-jährige Frau wurde tot in einer Wohnung in Wien-Simmering aufgefunden. Ersten „Krone“-Infos zufolge wurden Angriffsspuren am Hals des Opfers entdeckt. Ein 44-jähriger Tatverdächtiger, der Ehemann des Opfers, wurde festgenommen.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Blablabla....Große Ankündigungen und danach kommt nichts mehr........😟 Frauen haben augenscheinlich einen sehr niedrigen Stellenwert...dann wundert es mich nichts dass manche Kulturen dieser Meinung teilen Da liegen die Prioritäten anscheinend mehr am Wohlwollen der Medien! Ist bei den ganzen Machenschaften dieser Regierung aber auch verständlich! 😉

Ein Skandal zynisch verachtend 210 mio für Kurz PR, 60 medienmitarbeiter im Kanzleramt die Mio Kosten die Frauen sollen 25 mio geschützt werden, der totale Skandal der die Frauen verachtet! Typisch für diese Regierung zynisch, Ignorant, menschenverachtend aber kriminell Die Frauenorganisationen haben doch das Zehnfache gefordert, hab ich letzte Woche gelesen? Kein Geld mehr übrig, weil man 210 Mio € für Eigen-PR braucht?

228 Millionen wurden gefordert und 25 Millionen werden beschlossen, besser als nichts aber es wird nicht reichen. das bild schaut wieder nach einem ordentlichen rant der steuerbaren frauenministerin aus ;o)

70-mal mehr Umsatz : Corona-Impfstoff: BioNtech verdreifacht NettogewinnBiontech macht Milliardengewinn und weitet Impfstoff-Produktion aus. Umsatz bei gut zwei Milliarden Euro, im Gesamtjahr mehr als 12 Milliarden Euro Umsatz erwartet. Die haben ja die passende Adresse.

Internationale Bande von Internet-Betrügern zerschlagenDeutsche Ermittler schätzen weltweiten Umsatz auf bis zu 150 Mio. Euro

Sporting Lissabon zum ersten Mal seit 2002 Meister in PortugalDie Grün-Weißen sind nach 32 Spielen mit 25 Siegen und sieben Remis weiter ungeschlagen herzlichen Glückwunsch

Herausragender Pöltl verpasst Triple-Double bei Sieg gegen Milwaukee nur knapp25-Jähriger mit acht Assists zur Karrierebestleistung und beinahe dreifach zweistellig – Russell Westbrook alleiniger Triple-Double-Rekordhalter

Umweltministerin Gewessler sucht Endlager für unseren AtommüllMehr als elftausend Fässer mit strahlendem Müll aus Medizin und Forschung müssen für zumindest 300 Jahre sicher gelagert werden. Wieso haben wir Atommüll?

Gewaltschutz-Paket: Auch Kinder und „Ehrkultur“ im FokusRund 20 Organisationen sind zum runden Tisch im Kanzleramt eingeladen, sie fordern mehr Budget. Ministerinnen wollen Kinderschutz stärken und 'Gegengesellschaften' erkennen. Das ist gut so!!