Opfer nach Unfall schwer verletzt liegen gelassen

Opfer nach Unfall im Burgenland schwer verletzt liegen gelassen, der Mann wollte Motocross-Fahrer von illegalen Rennen abhalten

07.12.2020 20:30:00

Opfer nach Unfall im Burgenland schwer verletzt liegen gelassen, der Mann wollte Motocross-Fahrer von illegalen Rennen abhalten

Auf einer Forststraße in Salmannsdorf (Burgenland) wurde ein Mann von einem Motorrad angefahren. Bei dem Zusammenstoß erlitt er so schwere ...

(Bild: APA/Georg Hochmuth (Symbolbild))Auf einer Forststraße in Salmannsdorf (Burgenland) wurde ein Mann von einem Motorrad angefahren. Bei dem Zusammenstoß erlitt er so schwere Verletzungen, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen werden musste. Unfallverursacher soll ein Motocross-Fahrer sein, der bei einem illegalen Rennen ertappt wurde.

Kurzarbeitslöhne für Friseure immer schwerer vorzufinanzieren Ende der Pandemie soll mit europaweiten Livekonzerten gefeiert werden Geheimer BVT-Bericht: Der ORF im Visier der Corona-Leugner

Artikel teilen0DruckenFrühmorgens am Sonntag wurden die Einsatzkräfte zu einer Forststraße in Salmannsdorf im Bezirk Oberpullendorf gerufen. Das schwer verletzte Unfallopfer war zuvor von einem Motorradfahrer angefahren worden. Das Opfer erlitt dabei unter anderem einen Beinbruch, konnte aber noch selbst die Rettungskräfte verständigen.

Der angerückte Notarzt aus Oberpullendorf musste aufgrund der Schwere der Verletzungen einen Rettungshubschrauber nachfordern. Der Mann wurde schließlich mit dem Christophorus 3 zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Eisenstadt geflogen. headtopics.com

Illegales Rennen in WaldstückBei dem Mann soll es sich um einen hiesigen Waldaufseher handeln, der Sonntagfrüh vergeblich Motocross-Fahrer davon abhalten wollte, ein illegales Rennen in dem Waldstück zu fahren. Der vermeintliche Unfalllenker soll nach dem verheerenden Zusammenstoß Fahrerflucht begangen haben. Die Ermittlungen laufen.

Carina Lampeter und Patrick Huber, Kronen Zeitungkrone.atEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »