OÖ springt bei 1-2-3-Ticket auf und bekommt eine Stadtbahn

Mit Oberösterreich unterzeichnet das vierte Bundesland einen Vertrag für das Klimaticket. In Linz kommen neue S-Bahn-Linien

12.03.2021 18:47:00

Mit Oberösterreich unterzeichnet das vierte Bundesland einen Vertrag für das Klimaticket. In Linz kommen neue S-Bahn-Linien.

Mit Oberösterreich unterzeichnet das vierte Bundesland einen Vertrag für das Klimaticket. In Linz kommen neue S-Bahn-Linien

pocketAm Freitag haben Land OÖ, Stadt Linz und Verkehrsministerium Absichtserklärungen zwischen Bund und Land abgeschlossen, die Vereinbarungen für den Ausbau des „OÖ Regional-Stadtbahn“-Konzepts geschlossen. Darüber hinaus haben sich Bund und Land auf die Einführung des 1-2-3-Klimatickets geeinigt.

Blaha vs. Schellhorn: Soll der Staat krisengebeutelte Unternehmen als Investor retten? WKÖ reagiert auf Kritik: 'Es kann zweckmäßig sein, Kosten für Golfklubs zu übernehmen' Die Sozialdemokratie und ihr schiefer Haussegen

Oberösterreich ist damit das vierte Bundesland nach Salzburg, Vorarlberg und Tirol, das hier an Bord ist. Noch in diesem Jahr wird die österreichweite Stufe eingeführt. Auch in Oberösterreich soll in diesem Jahr eine Flächenkarte für den Öffentlichen Verkehr an den Start gehen.

Die Details zum Ausbau des Öffi-Verkehrs in Linz wurden am Freitagvormittag bei einer mit Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne), Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) und Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) Pressekonferenz präsentiert: headtopics.com

Künftig soll dieS6 Mühlkreisbahnvom Mühlkreisbahnhof in Urfahr über den Nahverkehrsknoten Urfahr Ost beim Gasthof Lindbauer führen und auf der mittlerweile schon zusammengefügten Neuen Eisenbahnbrücke die Donau überqueren.

Die Donaulände / Hafenstraße wird auf einer Überführung gekreuzt, bevor die Trasse unterirdisch weitergeführt wird. Die Haltestellen Kepler Uniklinikum und Europaplatz werden unterirdisch angefahren, bevor die neue „OÖ Regional-Stadtbahn“-Trasse wieder auftaucht und in das bestehende Schienennetz der ÖBB integriert

DieS7 aus Richtung Gallneukirchenverläuft entlang des Donaudammes, bevor sie beim Knoten Urfahr Ost entlang derselben Trasse, auf der bereits die S6 geführt wird, einbindet. Der Nahverkehrsknoten Urfahr-Ost in ein zentraler Mobilitätsstützpunkt bei dem OÖ Regional-Stadtbahnen, Straßenbahnen und O-Busse aufeinandertreffen. Daraus erwachsen gleichzeitig zahlreiche Verbindungsmöglichkeiten für die zukünftigen Fahrgäste.

Einweiterer Mobilitätsknotenwird an der neuen S-Bahnstation „Linz Franckviertel“ entstehen. Der leistungsfähige Umstiegsknoten zwischen den S-Bahnlinien S1 und S3 wird effizient mit dem innerstädtischen Nahverkehr der O-Busachse verknüpft. headtopics.com

Ex-Rennläuferin Renate Götschl kandidiert als ÖSV-Präsidentin Kommentar zur Oppositionspolitik: Blaue Hitzköpfe und rote Machtdemonstration Angst vor 3. Welle bei Arbeitslosigkeit in Wien

 Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu. Weiterlesen: KURIER »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Na, da bekommt 'homeoffice' einen ganz anderen Stellenwert. Gilt das dann auch als Pendler, wenn man von einer zur anderen Privatadresse fährt? Finanztechnisch=Pendlerpauschale? Leute, da wird sich noch was bewegen. Jaja, liebe ungeliebte Regierung - hinter dem Berg ...