Oö: Autobus-Bergung nach missglücktem Wendemanöver in Feldkirchen an der Donau

19.01.2022 13:10:00

Oö: Autobus-Bergung nach missglücktem Wendemanöver in Feldkirchen an der Donau -

Oö: Autobus-Bergung nach missglücktem Wendemanöver in Feldkirchen an der Donau -

FELDKIRCHEN AN DER DONAU (OÖ): Kurz nach 20 Uhr des 18. Jänner 2022 kam auf der B131 nahe der Ortschaft Pesenbach im Zuge eines Wendemanövers ein Bus von der

Das Fahrzeug sank mit der Hinterachse im Erdreich ein und hing fest. Die Feuerwehren aus Mühldorf und Bad Mühllacken bargen den Bus mit einer Seilwinde. Dies gelang aufgrund des Umstands, dass das Fahrzeug im Bereich der Hinterachse am Bankett aufsaß, erst nach dem Belüften der Luftfederung des Fahrzeugs.

Weiterlesen: Fireworld.at »

Oö: Brennender Reifen eines Sattelauflegers auf der A 25WEISSKIRCHEN (OÖ): Zu einem Fahrzeugbrand wurden gegen 09:00 Uhr des 18. Jänner 2022 die Feuerwehren Pucking-Hasenufer und Weißkirchen an der Traun alarmiert

Oö: Traktor bei Freistadt in Vollbrand

Oö: Feuerwehrjugend Saaß und Schwaming spenden 5.500 € an FamilieGARSTEN (OÖ): Am Freitag, den 14. Jänner 2022, überreichten die Feuerwehren Saaß und Schwaming im Rahmen der Aktion „Weihnachtslicht 2021' eine Spende üb

Oö: Vereinzelte Sturmböen-Einsätze am 17.01.2022OBERÖSTERREICH: Sturmböen haben Montagnachmittag, 17. Jänner 2022, für mehrere Einsätze der Feuerwehren in Oberösterreich gesorgt. Oberösterreich wurde v

Oö: Videobilanz des technischen Zuges der Feuerwehr Steyr für 2021

Oö: Pkw schleudert bei Klaffer gegen Baum → 3 Kinder und Frau verletzt, 2-Jähriger stirbt im KrankenhausKLAFFER AM HOCHFICHT (OÖ): Eine 33-Jährige aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 17. Jänner 2022 gegen 17:10 Uhr mit ihrem Pkw auf der mit Schneematsch bedeckten L

Fahrbahn ab..Print FREISTADT (OÖ): Die Feuerwehren Freistadt und Zeiss wurden gegen 09:45 Uhr des 19.Print GARSTEN (OÖ): Am Freitag, den 14.

Das Fahrzeug sank mit der Hinterachse im Erdreich ein und hing fest. Die Feuerwehren aus Mühldorf und Bad Mühllacken bargen den Bus mit einer Seilwinde. Folgedessen lenkte er in eine Pannenbucht und löschte selbständig den Brand mithilfe eines Feuerlöschers bis zum Eintreffen der Feuerwehr. Dies gelang aufgrund des Umstands, dass das Fahrzeug im Bereich der Hinterachse am Bankett aufsaß, erst nach dem Belüften der Luftfederung des Fahrzeugs. Das Gefährt konnte von den Einsatzkräften rasch gelöscht werden. Erst vor rund einem Monat war die Feuerwehr nur rund drei Kilometer entfernt bei einem gleichgelagerten Fall im Einsatz. Personen kamen nicht zu Schaden. . Er hinterließ eine Frau mit zwei Kindern.