Omikron-Welle: Hoffnung auf Winter ohne Überlastung der Spitäler...

Trotz bevorstehender Höchstzahlen bei den Neuinfektionen stehen die Chancen gut, dass die Normal- und Intensivstationen in den kommenden Monaten nicht an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Darauf...

14.01.2022 19:39:00

Trotz bevorstehender Höchstzahlen bei den Neuinfektionen stehen die Chancen gut, dass die Normal- und Intensivstationen in den kommenden Monaten nicht an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Darauf lassen Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern schließen.

Trotz bevorstehender Höchstzahlen bei den Neuinfektionen stehen die Chancen gut, dass die Normal- und Intensivstationen in den kommenden Monaten nicht an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Darauf...

Trotz bevorstehender Höchstzahlen bei den Neuinfektionen stehen die Chancen gut, dass die Normal- und Intensivstationen in den kommenden Monaten nicht an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Darauf lassen Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern schließen.

In Ländern wie etwa Frankreich und Großbritannien, die sich auf dem Höhepunkt der Omikron-Welle befinden oder diesen schon hinter sich haben, kam es zwar zu einer starken Belastung der Spitäler, nicht aber zu einer Überlastung. Beobachtungen, die für Österreich von großer Relevanz sind, schließlich steht eine ähnliche Entwicklung ganz Europa bevor.

Weiterlesen: Die Presse »

Ihr seid nur noch krank. Sorry für Euren geistigen Hirntod ist nicht Corona verantwortlich, vielmehr haben Euch wahrscheinlich die etlichen Infektionen völlig DEPPERT gemacht. Dieses Fledermaus Souvenir aus Wuhan ist nicht gefährlich ⚠️ Ihr geistigen Tiefflieger dagegen schon ‼️ koeksal_baltaci Und was genau rechtfertigt dann derzeit einen Lockdown für Ungeimpfte?

Sohn erschüttert: „Wir durften trotz PCR-Test unsere Mutter nicht besuchen!“'All die Verordnungen sind doch sowas von widersinnig“, empört sich der 59-Jährige. „Jetzt darf ich als gesunder Mensch nicht einmal meine Mutter im Krankenhaus besuchen – auch nicht mit einem Corona-Test. Das soll mir mal einer erklären!“ Bald kommt die Pflicht für die Augenbinde…… damit niemand mehr sieht was in diesem Land vorgeht ! Ich schäme mich so abgrundtief für diese „neue angeordnete Normalität 2022“. Wir leben hier in einem gigantischen Zirkus! Das Wort um das beschreiben existiert noch nicht einmal ! Die Tage der Verbrecherbande, die sich Regierung nennt sind hoffentlich gezählt.

Trotz Corona-Rekordzahlen: Argentiniens Tourismus boomtSeit die Sommerferien begonnen haben, tummeln sich in den Urlaubsorten Argentiniens täglich tausende Touristen. Währenddessen sind die Corona-Zahlen in dem südamerikanischen Land auf ein Allzeithoch gestiegen. Haben wahrscheinlich nicht so unfähiges Personal am Steuer.

Nach Vorstoß aus Wien : 3G am Arbeitsplatz soll trotz Impfpflicht bleibenWiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker forderte Impfpflicht auch am Arbeitsplatz. Die Grüne Klubobfrau Sigrid Maurer zeigt sich verwundert über die Aussagen, aus dem Arbeitsministerium kommt eine Absage. Ah ge ...impfpflicht überall und für alles...

3G am Arbeitsplatz bleibt trotz Impfpflicht„Unsere Position hat sich nicht geändert“ - damit bestätigt das Arbeitsministerium, dass auch nach Einführung der Impfpflicht weiterhin die 3G-Regel gelten werde. Super! Wir dürfen Steuern zahlen damit man uns weiter drangsalieren kann. HackerMussWeg EsReicht

Der britische Omikron-WegDie Omikron-Welle flacht im Königreich möglicherweise ab. In den Spitälern, wo viele Ärzte und Pfleger ausfallen, herrscht der Notstand.

Omikron: Warum eine vierte Impfung nicht die Lösung istImpfen bleibt auch während der Omikron-Welle wichtig. Was man bisher über den vierten Stich weiß. Am besten eine Dauerinfusion. Am Anfang ein bisschen lästig mit dem Tropf, aber man gewöhnt sich dran. Die Schafe machen mit 👍 Wer da noch mitmacht hat sie nicht mehr alle.

Drucken Trotz bevorstehender Höchstzahlen bei den Neuinfektionen stehen die Chancen gut, dass die Normal- und Intensivstationen in den kommenden Monaten nicht an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Darauf lassen Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern schließen. In Ländern wie etwa Frankreich und Großbritannien, die sich auf dem Höhepunkt der Omikron-Welle befinden oder diesen schon hinter sich haben, kam es zwar zu einer starken Belastung der Spitäler, nicht aber zu einer Überlastung. Beobachtungen, die für Österreich von großer Relevanz sind, schließlich steht eine ähnliche Entwicklung ganz Europa bevor. Selbstverständlich sind Gegenüberstellungen einzelner Länder immer nur bedingt zulässig, weil Faktoren wie Altersstruktur, Impfquote, Grad der natürlichen Immunisierung in der Bevölkerung sowie Maßnahmen zur Kontaktreduktion berücksichtigt werden müssen. Allerdings zeigen Untersuchungen auf der ganzen Welt die gleiche Tendenz – Omikron ist ansteckender, entzieht sich der Immunantwort und führt zu einem rascheren Ausbruch der Krankheit, verursacht aber deutlich seltener schwere Verläufe als die zuvor dominierende Deltavariante. Was die Hoffnung nährt, dass die Belegung der Normal- und Intensivbetten kein Niveau erreicht, das eine Verschärfung der Regeln zur Verlangsamung der Virus-Ausbreitung notwendig macht. Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse. Jeden Tag. Überall.