Öffi-Klimaticket: Der Sack soll jetzt zugemacht werden

Eine Einigung zwischen Ministerin Leonore Gewessler und den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland dürfte bevorstehen.

25.09.2021 17:00:00

Eine Einigung zwischen Ministerin Leonore Gewessler und den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland dürfte bevorstehen.

Eine Einigung zwischen Ministerin Leonore Gewessler und den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland dürfte bevorstehen.

(SPÖ). Ein österreichweites Billig-Ticket ohne die Ostregion wurde als Schlag ins Gesicht, als Kampfansage empfunden.Mittlerweile dürfte sich die Aufregung wieder ein wenig gelegt haben. Momentan stehen die Zeichen sogar in Richtung Abschluss. In allen drei Bundesländern wird erwartet, dass noch vor dem 1. Oktober der Sack zugemacht wird und danach die drei Landeshauptleute gemeinsam mit der Ministerin das Verhandlungsergebnis verkünden.

Pandemie: „Im Frühjahr haben wir es hinter uns“ NÖ: Fünf Busreisen endeten in Corona-Isolation Umfrage: Zwei Drittel glauben Vorwürfe gegen Kurz

Erfolg für GewesslerDas passiert nicht, weil die Verkehrsreferenten plötzlich ihre Liebe zu Leonore Gewesslers Plänen für den Öffentlichen Verkehr entdeckt haben. Die erwartete Einigung hat eher pragmatische Gründe. Ein billiges Österreich-Ticket ohne die Ostregion würde den Verkehrsverbund aushöhlen. Weiters werden die ÖBB Mitte Oktober mit dem Verkauf der Early-Bird-Klimatickets starten, wobei für die ersten Kunden das Jahresticket dadurch noch billiger wird. Wenn da der VOR nicht dabei ist, würden Kunden in Richtung ÖBB abfließen. Und drittens sei es politisch nur schwer vertretbar, bei so einer Klimaschutz-Maßnahme nicht dabei zu sein, heißt es von so manchen Strategen.

Inhaltlich dürfte alles auch schon ausverhandelt sein. Niederösterreich und das Burgenland werden eine Region, wo man künftig mit einem Jahresticket um 550 Euro alle Öffis nutzen kann. Wer Wien noch dazu haben will, der muss zusätzlich das 365-Euro-Ticket der Bundeshauptstadt erwerben. Somit kann man dann um 915 Euro jährlich mit Öffis nach und aus Wien pendeln. Und die gesamte Ostregion ist natürlich auch beim österreichweiten Billig-Ticket dabei. headtopics.com

Dauerthema2006 präsentierte die ÖVP erstmals die Idee eines österreichweit gültigen Tickets für alle Verkehrsbetriebe. 2008 wiederholte sie die Forderung, das Projekt kam aber nie in Fahrt. Ein Jahresticket für ein Bundesland nach „Wiener Modell“ um 365 Euro, für zwei Bundesländer um 730 Euro und für ganz Österreich um 1.095 Euro pro Jahr forderten die Grünen im Nationalratswahlkampf 2017.

Die SPÖ wollte 2019 mit einem SPÖ-„1-2-3-Klimaticket“  punkten. Als „KlimaTicket Now“ gibt es die Netzkarte ab 26. Oktober in Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Kärnten, Tirol und Vorarlberg, auch die Ostregion dürfte nun mit dabei sein.

Wien soll sich zuletzt am meisten gesträubt haben, auf die Pläne von Gewessler einzusteigen. Man wollte viel mehr Geld als die 25 Millionen Euro, die das Ministerium der Bundeshauptstadt zugesagt haben soll. Es dürfte auch die Forderung der Stadt auf dem Tisch gelegen sein, dass es rückwirkend Geld vom Bund geben müsste, weil Wien bereits seit Jahren ein 365-Euro-Jahresticket hat. Worauf man sich genau geeinigt hat, ist nicht bekannt. Zu hören ist, dass das Ministerium beim U-Bahn-Bau spendabler sein wird.

Weiterlesen: KURIER »

Tja, wie bescheuert muss man sein um mit FFP2 Masken stundenlang durch die BOTANIK zu fahren :-)

'Schachnovelle': Eine Partie gegen den UngeistDer Regisseur Philipp Stölzl verwandelt Stefan Zweigs Novelle in seiner Neuverfilmung in ein Mindgame-Movie. Als Zuschauer ist man im Kopf des Helden mitgefangen

USA genehmigen eine Milliarde Dollar für Israels Raketenabwehrsystem Iron DomeDas Repräsentantenhaus verabschiedete eine entsprechende Vorlage mit großer Mehrheit

Oberösterreich: Eine Testwahl für den BundDie ÖVP steht als Nummer eins praktisch fest, am Sonntag geht es um die Koalition im Land, aber auch bundespolitisch um einiges. Also Kickl montiert damit gerade seine Freunde in OÖ ab... ✅Ihre Stimme zählt - am 26.9.2021 📌MFG Menschen Freiheit Grundrechte / Liste 6 ❤Wählen wir unsere Freiheit bei der OÖ. Landtagswahl 2021 ✅Wir gewährleisten die Grundrechte der Menschenwürde und sichern Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und Schutz jedes einzelnen Bürgers.

'Eine Chance für den Überwachungskapitalismus': Mozilla warnt vor neuer Chrome-FunktionMit Chrome 94 führt Google eine Schnittstelle ein, über die Webseiten ermitteln können, ob die Nutzer ihren Rechner auch gerade aktiv nutzen. Das gefällt auch Apple nicht

Reportage von den Euroskills: 'Bei diesen Bewerben kriegst eine Ganslhaut'Es wird gehämmert, gemalt, getüftelt: Am ersten Bewerbstag der Euroskills sind die Bewerber voll gefordert. Bewundert wurden ihre Leistungen von Zuschauermassen und prominenten Besuchern.

Oberösterreich – so eine Art Österreich in kleinerem MaßstabGeht es der ÖVP in Oberösterreich gut, geht es auch der ÖVP im Kanzleramt gut. Ungemach droht der Volkspartei vielmehr von anderer Seite. Also eh wie wien? Ich fahr gerade ubahn das ist sicher nett. ✅Ihre Stimme zählt - am 26.9.2021 📌MFG Menschen Freiheit Grundrechte / Liste 6 ❤Wählen wir unsere Freiheit bei der OÖ. Landtagswahl 2021 ✅Wir gewährleisten die Grundrechte der Menschenwürde und sichern Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und Schutz jedes einzelnen Bürgers.