NÖ: Bezirk Scheibbs droht jetzt Oster-Shutdown!

Die Entscheidung naht: NÖ-Bezirk Scheibbs droht jetzt der Oster-Shutdown!

Niederösterreich, Stephan Pernkopf

31.03.2021 18:00:00

Die Entscheidung naht: NÖ-Bezirk Scheibbs droht jetzt der Oster-Shutdown!

Gebannt wird im Bezirk Scheibbs auf die Verkündung des Inzidenzwertes am Karfreitag gewartet. Liegt dieser erneut über 400, drohen bereits zu Ostern ...

(Bild: ROBERT JAEGER)Gebannt wird im Bezirk Scheibbs auf die Verkündung des Inzidenzwertes am Karfreitag gewartet. Liegt dieser erneut über 400, drohen bereits zu Ostern verpflichtende Ausreisetestungen.Artikel teilen0DruckenNoch weit ruhiger als ohnehin geplant droht die Osterruhe nun im Bezirk Scheibbs zu werden. Denn weil der Bezirk auch am Mittwoch wieder über einem Sieben-Tages-Inzidenzwert von 400 lag, drohen - sofern sich das am Donnerstag nicht mehr ändert - verpflichtende Ausreise-Testungen. „Ab Freitag würde die Verordnung dann auch schon in Kraft treten“, erklärt Bezirkshauptmann Johann Seper im Gespräch mit der „Krone“. Ab wann im Falle eines Verstoßes auch gestraft werden soll, ist indes noch offen. „Frühestens am Ostersamstag und allerspätestens ab dem Osterdienstag“, wird dazu auf Anfrage ergänzt.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Belgien muss alle Maßnahmen binnen 30 Tagen aufheben. Hoffentlich auch bald bei uns.

Lockdown und Ausreisekontrolle: Bezirk Scheibbs droht harter KarfreitagIm Bezirk Scheibbs nähern sich die Tage über der 400er-Inzidenz-Grenze dem verhängnisvollen siebenten Tag. Auch Ski-Gäste könnte es erwischen. Karfreitag war schon immer hart für die kath Christen!

Bezirk Scheibbs entgeht Ausreisekontrollen im letzten MomentBehörde kann bereits vorbereitete Kontrollen an den Bezirksgrenzen absagen. Sieben-Tage-Inzidenz von 400 wurde am letzten Tag unerwartet unterschritten.

NÖ: Erneut Erdbeben im Bezirk NeunkirchenErneut hat im niederösterreichischen Bezirk Neunkirchen ein Beben die Erde erzittern lassen. Am frühen Freitagabend war im Raum Gloggnitz laut ... Ein neuer Supervulkan entsteht. Wie ich vermutet habe. Sofort lockdown oder?

Corona: Das droht jetzt dem Bezirk BraunauAngesichts der vielen Coronafälle im Bezirk Braunau wird eine Abschottung immer wahrscheinlicher. Und das blüht den Bewohnern dann: Ich bin nicht Maßnahmenmüde. Ich bin hellwach. Die Maßnahmen sind verfassungswidrig, wissenschaftlich nicht fundiert, nicht evidenzbezogen und extrem schädlich. Ich werde nicht müde, das immer und immer wieder zu wiederholen. niemandistmüde

Bezirk geht jetzt gegen das Park-Chaos am Nussberg vorNaherholungsgebiete in Wien sind beliebt - das hat auch Nachteile. Hinweisschilder sollen die Lage nun entspannen.

Bereits ab Freitag könnten verpflichtende Ausreise-Testungen auch im Bezirk Scheibbs gelten. (Bild: ROBERT JAEGER) Gebannt wird im Bezirk Scheibbs auf die Verkündung des Inzidenzwertes am Karfreitag gewartet. Liegt dieser erneut über 400, drohen bereits zu Ostern verpflichtende Ausreisetestungen. Artikel teilen 0 Drucken Noch weit ruhiger als ohnehin geplant droht die Osterruhe nun im Bezirk Scheibbs zu werden. Denn weil der Bezirk auch am Mittwoch wieder über einem Sieben-Tages-Inzidenzwert von 400 lag, drohen - sofern sich das am Donnerstag nicht mehr ändert - verpflichtende Ausreise-Testungen. „Ab Freitag würde die Verordnung dann auch schon in Kraft treten“, erklärt Bezirkshauptmann Johann Seper im Gespräch mit der „Krone“. Ab wann im Falle eines Verstoßes auch gestraft werden soll, ist indes noch offen. „Frühestens am Ostersamstag und allerspätestens ab dem Osterdienstag“, wird dazu auf Anfrage ergänzt. Stephan Pernkopf und Ulrike Königsberger-Ludwig rufen zum Testen auf (Bild: NLK Pfeiffer) Tests: Land knackt jetzt die Fünf-Millionen-Marke Unmittelbar von dieser Ausreise-Testpflicht wäre auch der in Wieselburg wohnhafte und für die Kliniken zuständige Landesvize Stephan Pernkopf betroffen. Gemeinsam mit Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig appelliert er nun noch einmal an das Volk, das umfangreiche Testangebot „sowohl vor, als auch während der Feiertage“ wahrzunehmen. Weiterhin gelte für Niederösterreich: Wir sind die Besten beim Testen - und das belegen auch die Zahlen. Als erstes Bundesland konnte man die Schallmauer von fünf Millionen behördlichen Checks durchbrechen. Wir appellieren an alle Niederösterreicher, die Testangebote noch vor den Osterfeiertagen zu nutzen. Gehen wir gemeinsam testen und bleiben wir gesund! Landesvize Stephan Pernkopf (ÖVP) und Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger–Ludwig (SPÖ) rufen zum Testen auf. So werden in den 400 Teststraßen in den Gemeinden und Betrieben derzeit bis zu 100.000 Checks pro Tag abgewickelt. „Wir danken allen Gemeinden, Bürgermeistern und den vielen Freiwilligen. Wir werden diese Kapazitäten weiterhin brauchen und ausbauen“, erklären die beiden Mitglieder der Landesregierung. Nikolaus Frings