Niederösterreich, Quakewatch Austria, Zamg

Niederösterreich, Quakewatch Austria

NÖ-Beben war stärkstes in den letzten 20 Jahren

Beim gestrigen Erdbeben in Niederösterreich handelt es sich um das stärkste, das in den vergangenen 20 Jahren im Wiener Becken registriert wurde.

31.03.2021 10:48:00

Beim gestrigen Erdbeben in Niederösterreich handelt es sich um das stärkste, das in den vergangenen 20 Jahren im Wiener Becken registriert wurde.

Beim Erdbeben am frühen Dienstagabend im Raum Neunkirchen in Niederösterreich handelt es sich um das stärkste, das in den vergangenen 20 Jahren im ...

Beim Erdbeben am frühen Dienstagabend im Raum Neunkirchen in Niederösterreich handelt es sich um das stärkste, das in den vergangenen 20 Jahren im Wiener Becken registriert wurde. Auch mehrere Nachbeben wurden noch am Dienstag gemeldet, mit weiteren muss laut Seismologen auch in den kommenden beiden Wochen gerechnet werden.

Turnschuhe bei der Angelobung - geziemt sich das? Mückstein: In Turnschuhen ins Amt „Bild“ fragt: „Wie hat Österreich DAS geschafft?“

Artikel teilen0DruckenDie Magnitude wurde seitens der ZAMG letztlich mit 4,6 angegeben. Dass es keine nennenswerten Schäden gegeben habe, sei „der Herdtiefe zu danken“, sagte ein Seismologe zur APA. Es habe sich um zehn Kilometer gehandelt.Allein bis Mittwochfrüh sind beim Erdbebendienst der ZAMG an die

eingegangen - über die neue App „QuakeWatch Austria“, die Website und auch über das European Mediterranean Seismological Centre (EMSC).Christine SteinmetzEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »