Niederländischer Ex-Nationalspieler Rensenbrink gestorben - derStandard.at

26.1.2020

Niederländischer Ex-Nationalspieler Rensenbrink gestorben:

Niederländischer Ex-Nationalspieler Rensenbrink gestorben Zweifacher Vize-Weltmeister litt seit einigen Jahren an einer Muskelkrankheit Foto: imago/Sven Simon Amsterdam – Der frühere niederländische Fußball-Nationalspieler und zweifache Vize-Weltmeister Rob Rensenbrink ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Das teilte sein früherer Mitspieler Jan Mulder am Samstag im Namen der Familie Rensenbrinks mit. Der niederländische Fußball-Verband drückte bei Twitter seine Trauer um den einstigen Stürmer aus. Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Weiterlesen: DER STANDARD

Zahnbürste verriet Ex-Paar als Sozialhilfebetrüger - Niederösterreich | heute.at18 Monate ins Gefängnis muss jetzt ein tschetschenischer Vater aus Neunkirchen, seine Frau fasste bedingte Haft aus. Grund: Sie sollen 10.800 Euro an Mindestsicherung zu Unrecht kassiert haben. Es ist unbegreiflich wie das dem Amt nicht aufgefallen sein soll. Als Bio-Österreicher braucht man blos wo eine Frist o.ä versäumen und schon bekommt man die volle Härte dieses pseudo-demokratischen Staates zu spüren! Bei Fremdnamen gilt wohl turning a blind eye.

400 Morddrohungen nach AfD-Kritik: Ex-'Spiegel'-Journalist Kazim erlebt Hasswelle - derStandard.atIch lehne jegliche form von (Mord)Drohung ab! Es ist allerdings evident, dass sich Kazim (als Journalist(!)) zuerst in Hassreden gegen unliebsame Personengruppen übt und dann heult, wenn die gleiche Aggression zurück kommt. Links kann nur austeilen. fail

40 Tage Frist für Ex-Nissan-Chef Carlos Ghosn - derStandard.at

WSG Tirol verpflichtete 28-jährigen Ex-Rapidler Petsos - derStandard.at

Kolumbien: Ex-Teamspieler soll zwei Tonnen Kokain geschmuggelt habenDer 41-jährige ehemalige Fußballprofi und Teamspieler Jhon Viafara wurde an die USA ausgeliefert.

Finanzen: Ex-SPD-Chef Gabriel wird Aufsichtsrat bei der Deutschen BankDie Deutsche Bank war in den vergangenen Jahren vor allem wegen zahlreicher Skandale in den Medien.



'I am from Austria': Fendrich distanziert sich von Rechten

Strache gibt seine Kandidatur für Wien-Wahl bekannt

Heer: Teiltauglichkeit soll Anfang 2021 eingeführt werden

Wien: Parkzonen statt Pickerl-Chaos?

Verhältnis mit Schülerin (12) aufgeflogen - Oberösterreich | heute.at

Kurz zu Causa Eurofighter: 'Ich wünsche mir Verurteilungen'

„Ignoranz“: Gabalier schimpft über Amadeus Awards

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

26 Jänner 2020, Sonntag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Neue Boeing 777X absolvierte ersten Testflug - derStandard.at

Nächste nachrichten

Kommentar zu Thiem/Muster: Wenn jemand den Erfolgsweg neu asphaltieren will, können Reibungen entstehen
Alle Jahre wieder: Gabalier kritisiert die Amadeus Awards Kinderpornos in Justizanstalt: 'Professionell geplant' „Gesunder Chinese“: ORF sorgt mit Sager für Eklat Deutsches Gericht: Tesla darf Waldstück für Fabrik roden Petition fordert Kreuze im Krankenhaus Nord - Wien | heute.at Darth Vader am Opernball abgeführt Mann drohte Frau, ihre Kinder in Luft zu sprengen Laptop in Bus vergessen – ganze Doktorarbeit futsch - Kärnten | heute.at Wiesinger weiter auf der Suche nach fixem Arbeitsplatz Attentat von Hanau: 'Der Täter wurde von rechter Stimmung ermutigt' Van der Bellen startete mit Donald Duck zum Ball Politik Kolumne 1
'I am from Austria': Fendrich distanziert sich von Rechten Strache gibt seine Kandidatur für Wien-Wahl bekannt Heer: Teiltauglichkeit soll Anfang 2021 eingeführt werden Wien: Parkzonen statt Pickerl-Chaos? Verhältnis mit Schülerin (12) aufgeflogen - Oberösterreich | heute.at Kurz zu Causa Eurofighter: 'Ich wünsche mir Verurteilungen' „Ignoranz“: Gabalier schimpft über Amadeus Awards Elektroauto-Fahrer als „Schnorrer“ beschimpft Greta wird zur Marke: Thunberg gründet eigene Stiftung Nach Autofahrer-Protest: Volksanwalt prüft Schulstraße in Penzing Respektlose Touristen: Amsterdam will Prostitutionshotel bauen Blutbad mit mindestens elf Toten in Hanau: Mörder erschoss sich