'News': Nach kritischem Bericht habe Finanzministerium Werbung storniert – Ministerium dementiert

Laut dem Nachrichtenmagazin sind alle Titel der VGN Medien Holding betroffen

17.06.2021 20:46:00

'News': Nach kritischem Bericht habe Finanzministerium Werbung storniert – Ministerium dementiert:

Laut dem Nachrichtenmagazin sind alle Titel der VGN Medien Holding betroffen

Wien –"News" ließ Donnerstag auf Twitter verlauten, das Finanzministerium habe Werbeschaltungen bei der VGN-Holding eingestellt, nachdem ihr Wochenmagazin kritisch über die ÖVP berichtet habe. Das Finanzministerium dementierte dies am Donnerstagabend, es habe keine Inserate gestrichen:"Jedenfalls wurden bis dato seitens des BMF keine Inserate der VGN Medien Holding ersatzlos storniert", lässt das Ministerium verlauten.

Welche Freiheit? Corona-Impfung: Greta Thunberg bekam erste Dosis Wienerin gekündigt, weil sie keine Impfung möchte

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten die, in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Es wurde über Anzeigengeld Druck ausgeübt. Warum glaubt ihr stützt die Kleine/Standard/Krone den Basti?!? Lügerei , was da abgeht unter dem Motto ...türkis muss weg ... Geht's nicht darum, dass nichts mehr geschalten wird? eigentlich stand im News-Tweet nichts von Stornos. Ok.. Q2 is eh in zwei Wochen vorbei, wozu was stornieren?! Hier wird von türkiser Seite (mal wieder) was dementiert was gar ned Thema war.

Achtung, es ging nicht um Storno, sondern darum, dass nichts mehr geschalten wird

Ein EM-Spiel Sperre: UEFA bestraft Arnautovic nach SchimpftiradeDer ÖFB-Star muss beim Spiel gegen die Niederlande zuschauen. Die UEFA bestrafte den Stürmer nach seinem Jubel gegen Nordmazedonien. Do is a söwa schuid Lächerlich Lächerliche Strafe.

43-Jähriger nach Morddrohung in Wien-Favoriten festgenommenDer Tatverdächtige drohte seiner Ex-Lebensgefährtin, sie umzubringen.

Suche nach Ursache: Eriksen muss im Spital bleibenDie Ärzte wollen den am Samstag nach einem Kollaps wiederbelebten Dänen-Star Christian Eriksen noch weiter untersuchen. Er wird heute nicht aus dem ... Warum kann dieser Beitrag nicht hochgeladen werde

Nationalrat: Entschuldung nach Konkurs wird leichterMit einer 'Europa-Erklärung' startet das Parlament heute seine Sitzung - erstmals wieder mit Publikum. Auch die (gescheiterten) Ministeranklagen sind ein Thema. Im Ministerrat werden kürzere Fristen für die Entschuldung von Unternehmen und Privaten beschlossen.

Aus Asien und Afrika nach Jugoslawien: Studieren im Kalten KriegDie jugoslawische Politik sah in den Stipendiaten ein Werkzeug, um ein positives Gesamtbild der eigenen Politik und Kultur in die Welt zu tragen

Nationalrat: Entschuldung nach Konkurs wird leichter, Strafen für Raser höherMit einer 'Europa-Erklärung' startet das Parlament heute seine Sitzung - erstmals wieder mit Publikum. Auch die (gescheiterten) Ministeranklagen sind ein Thema. Im Ministerrat werden kürzere Fristen für die Entschuldung von Unternehmen und Privaten beschlossen, sowie höhere Strafen für Raser. Kurztürkisgrüne Verfassungsbrecher beschuldigten Minister sollten vor Gericht sitzen NICHT im Parlament! Kurz muß weg! Ö sterreichische V erlogene P artei