Neuwahl, Neuwahlen, Regierung, Koalitionsende, Fpoe, Strachegate

Neuwahl, Neuwahlen

Neuwahlen in Österreich: Meinungsforscher: Warum es jetzt 'brutal' wird

Meinungsforscher: Warum es jetzt 'brutal' wird #neuwahl #neuwahlen #regierung #koalitionsende #fpoe #strachegate

19.5.2019

Meinungsforscher: Warum es jetzt 'brutal' wird neuwahl neuwahlen regierung koalitionsende fpoe strachegate

Die Fortsetzung von Türkis-Blau halten die von der APA befragten Experten für unwahrscheinlich. Die FPÖ muss sich auf Verluste einstellen.

Nicht wirklich einer Meinung sind die Experten hinsichtlich des Zeitpunkts von Kurz' Verkündung: Aus Hofers Sicht war die lange Wartephase zwischen Straches Rücktritt und Kurz' (an sich"sehr guter") Erklärung nicht gut. Die FPÖ werde wohl versuchen, daraus Kapital zu schlagen - etwa indem sie der ÖVP"Postenschacher" etwa um den Posten des Innenministers vorhält.

- aber auch er fand die Wartezeit zu lang. Das eröffne Raum für Spekulationen und Gerüchte, den die Freiheitlichen ausnützen könnten."Dann ist die bisher gepflegte große Einigkeit und Harmonie mit einem Schlag vorbei."

. Er hätte eigentlich damit gerechnet, dass über das Wochenende die Situation parteiintern und mit Beratern besprochen wird und Kurz erst Montag seine Entscheidung bekannt gibt.

Weiterlesen: Kleine Zeitung

Life-Ball-Aus: Party-Exzesse im AUA-FliegerWarum die Fluglinie die Kooperation mit Gery Keszler beendet – Spritzen, benutzte Kondome, Kokain. Das Schicksal hatte schon immer einen Faible für skurrile Pointen. Fast auf den Tag genau vor zehn Jahren sorgten der LifeBall und GerryKeszler ebenfalls für Schlagzeilen. Und da behaupten die Protagonisten sie wären ebenso normal wie andere Menschen auch ... 😑 So ist sie die feine Gesellschaft. Maßlos, zügellos, gewissenlos

Newspaper Congress: Warum der Kampf um die Pressefreiheit wieder begonnen hatInternationale Verleger konferierten in Wien zur digitalen Transformation und bedrängten Medienfreiheit. Und die Kleine Zeitung wurde erneut ausgezeichnet. Ach ja ,unsere 'unabhängige' Medien 'Landschaft'!

Kampf gegen Uber: Warum Wiens Taxler heute auf die Barrikaden steigenIm Zweikampf mit dem großen US-Konkurrenten Uber: Wiens Taxifahrer rufen zur Demo auf und hoffen auf eine anstehende Gesetzesnovelle.

Warum die Nerven in der Besprechung blank lagen - derStandard.at

Warum sich Victor Orban heute in die USA aufmachtUngarns Ministerpräsident war der einzige EU- Regierung schef, der den Wahlsieg von Donald Trump euphorisch begrüßt hatte. Nun findet das erste Treffen im „engen Kreis“ statt.

Warum sich Viktor Orbán heute in die USA aufmachtUngarns Ministerpräsident war der einzige EU- Regierung schef, der den Wahlsieg von Donald Trump euphorisch begrüßt hatte. Nun findet das erste Treffen im „engen Kreis“ statt. Kleiner Plausch unter Möchtegern-Diktatoren?

Hermann Schützenhöfer (ÖVP): „Am Trittbrett mitzufahren wäre zu billig“Der Landeshauptmann zu den angekündigten Neuwahl en, warum es nicht mehr ging mit der FPÖ und welche Pespektiven sich daraus für die steirischen Landtagswahlen ergeben.

Woher kommt das Ibiza-Video, und warum erst jetzt?Dass sich Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache nach Auftauchen des Ibiza-Videos aus dieser Sache nicht mehr herausreden kann, dürfte noch ... Hi. Hab mir den Artikel durchgelesen. Mich wundert das ihr noch Werbung für die FPÖ wegen der Europawahl macht. Ja, bitter recherchieren Sie das gründlich! 😹 oh, Sie sind ja die (Abschreiber Nr. 1), ich vergaß... Vorallem, wieso machte der Möchtegern-Satiriker Böhmermann bereits im April eine verfängliche Andeutung dazu?

'Es könnte ruhig noch mehr regnen'Wetter: Kälte und Nässe mögen Schädlinge nicht. Ein weiterer Grund, warum die derzeitige Wetterlage günstig für die Landwirtschaft ist.

Warum sich Victor Orban heute zu Donald Trump aufmachtUngarns Ministerpräsident war der einzige EU- Regierung schef, der den Wahlsieg von Trump euphorisch begrüßt hatte. Nun findet das erste Treffen im „engen Kreis“ statt.

Was Zuwanderer leisten - und warum wir es ihnen leicht machen solltenMigranten leisten auch wirtschaftlich einen wichtigen Beitrag. In ihrer neuen Heimat - vor allem aber in der alten. Journalisten leben von der Maßlosigkeit: alle Asylanten sind Lichtgestalten contra alle Asylanten nutzen nur unser System aus: das Maß entspricht der Wirklichkeit...ist aber nicht profitabel....

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

19 Mai 2019, Sonntag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Termintipp: Streetfood Park Vienna

Nächste nachrichten

Wohnen: Spekulationsobjekt oder Menschenrecht? - derStandard.at
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten