Neue Toilette soll mit Künstlicher Intelligenz Wohlbefinden der Nutzer messen - derStandard.at

11.01.2021 17:28:00

Neue Toilette soll mit Künstlicher Intelligenz Wohlbefinden der Nutzer messen:

Neue Toilette soll mit Künstlicher Intelligenz Wohlbefinden der Nutzer messenÜber Sensoren soll das Gerät mentalen und phyischen Zustand des Nutzers messen und Verbesserungsvorschläge geben könnenFoto: TotoIm Rahmen der dieses Jahr online stattfindenden Technikmesse CES, hat der japanische Toiletten-Hersteller Toto ein Neuheit vorgestellt: Eine"intelligente" Toilette, die mittels maschinenlernender Algorithmen das Wohlbefinden der Nutzer verfolgen können soll. Sowohl den mentalen als auch physischen Zustand soll das Gerät dabei analysieren können– und auf Basis der gesammelten Daten sogar Ernährungsempfehlungen geben können.

Nachruf: Universalkünstler Arik Brauer mit 92 Jahren verstorben Geimpfter Bürgermeister : 'Ich weiß, dass wir jetzt die Buhmänner sind' Apotheker warnen: So erkennst du falsche FFP2-Masken Weiterlesen: DER STANDARD »

Natürlich werden diese Infos am Handy dann ausgewertet und wenn die Sitzung zu lange dauert das Handy gesperrt 🤣🤣 ich bevorzuge intelligente Menschen, und keine intelligente Häusln