Neue Standorte für angeordnete Corona-Tests nehmen Betrieb auf

Neue Standorte für angeordnete Corona-Tests nehmen Betrieb auf

_Redaktionsfeed, Pcr-Test

17.01.2022 21:34:00

Neue Standorte für angeordnete Corona-Tests nehmen Betrieb auf

Wer von der Behörde zum Covid-Test geschickt wird, kann das neben den zehn Drive-in-Stationen, nun an weiteren Standorten tun - in St. Pölten, Neunkirchen, Ternitz, Tulln, Wiener Neustadt, Klosterneuburg, Amstetten und Krems. In den vergangenen Tagen sind die Test-Zahlen bereits stark gestiegen.

Lesezeit: 2 MinFoto:NÖNWer als Verdachtsfall gilt, oder von der Gesundheitsbehörde sowie den Mitarbeitern der Hotline 1450 zum Corona-Test geschickt wird, konnte das bisher an zehn Drive-in-Teststationen in Niederösterreich erledigen. Zusätzlich zu diesen Standorten nehmen nun neun Walk-in-Stationen den Betrieb auf. In Containern an zwei Plätzen in St. Pölten, in Neunkirchen, Ternitz, Tulln, Wiener Neustadt, Klosterneuburg, Amstetten und Krems werden ab sofort täglich zwischen 8 und 16 Uhr behördlich angeordnete Tests durchgeführt. Das Angebot ist als Ergänzung in der durch die Omikron-Variante erzeugten Hochphase der fünften Corona-Welle gedacht. 

Weiterlesen: NÖN.at »

Von Samstag auf Sonntag: Mehr als 600 neue Corona-Fälle in KärntenOffizielle Statistik des Landes Kärnten. 75 Covid-19-Patienten sind hospitalisiert, 19 werden intensivmedizinisch betreut.

Playstation 5: Neue Farben für Konsolen-Cover und ControllerWer die neueste Sony-Konsole besitzt, der kann deren Seitenwände jetzt auch in Schwarz oder Rot erstrahlen lassen Endlich mal neue Farben - das öde Weiß der tausenden Konsolen in den Läden hat ja wirklich nicht zum Kaufen animiert 🤣

Neue Strafen – Kanzler erklärt Details zur ImpfpflichtSeit November ist klar, dass in Österreich eine Impfpflicht eingeführt wird. Nun stellt die Bundesregierung die genaue Vorgehensweise vor.  Irre Peinlich und irre!! Kann das Volk nicht verlangen dass die Regierung neu gewählt werden soll? Neuwahlen sind erforderlich, um dem Ganzen ein Ende zu setzen.

Neue Kommission: 'GECKO plus' kann 4. Impfung verordnenDie Pandemie ist um eine weitere Kommission reicher. Um möglichst schnell auf die Corona-Lage zu reagieren, setzt die Regierung nun auf 'GECKO plus'.  Se hätten den Verein eher gurkal nenna soin… Geck-O+ jetzt noch dümmer mit 'Gecko plus'! lol

Marktstart 2023: Der neue Pick-up VW Amarok wird deutlich größerMitte 2022 wird VW das Tuch von der Neuauflage des VW Amarok ziehen. Der Pick-up ist ein Technik-Bruder des Ford Ranger.

Nö: Neue Einsatzjacken für die Mitglieder der Feuerwehr HaschendorfEBENFURTH (NÖ): Bei der jährlichen Mitgliederversammlung im Jänner 2022 konnte die Kameradinnen und Kameraden der Freiweilligen Feuerwehr Haschendorf neue Ei

Erstellt am 17. Januar 2022 | 18:35 Lesezeit: 2 Min Foto: NÖN Wer als Verdachtsfall gilt, oder von der Gesundheitsbehörde sowie den Mitarbeitern der Hotline 1450 zum Corona-Test geschickt wird, konnte das bisher an zehn Drive-in-Teststationen in Niederösterreich erledigen. Zusätzlich zu diesen Standorten nehmen nun neun Walk-in-Stationen den Betrieb auf. In Containern an zwei Plätzen in St. Pölten, in Neunkirchen, Ternitz, Tulln, Wiener Neustadt, Klosterneuburg, Amstetten und Krems werden ab sofort täglich zwischen 8 und 16 Uhr behördlich angeordnete Tests durchgeführt. Das Angebot ist als Ergänzung in der durch die Omikron-Variante erzeugten Hochphase der fünften Corona-Welle gedacht.  „Bei den vergangenen Wellen waren aufgrund ihrer dynamischen Entwicklung zu Beginn immer wieder kurzfristige Überlastungen im Bereich der Drive-in-Stationen zu beobachten. Auch haben die Testvorgaben des Bundes das Testaufkommen laufend erhöht. Indem durch die Omikron-Variante noch höhere Infektionszahlen prognostiziert wurden, entschied man sich vor Weihnachten, die Planungen für die Errichtung der neuen Teststationen zu starten“, erklärt Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ). Zahl der behördlich angeordneten Tests gestiegen Die Zahlen aus den Drive-Ins bestätigen den stark gestiegenen Bedarf an PCR-Tests: Während in der Woche bis 9. Jänner 15.867 durchgeführt wurden, waren es in der Woche bis 15. Jänner schon 36.421 behördlich angeordnete PCR-Tests.   Personen, die sich nur routinemäßig oder für die 3G-Regel am Arbeitsplatz testen lassen möchten, stehen die Walk-Ins nicht zur Verfügung. Sie können über in Spar- und McDonalds-Filialen einen PCR-Gurgeltest abgeben, in Apotheken einen Antigen- oder Gurgeltest machen sowie sich in einer Gemeindeteststraße testen lassen.  Links: