Neue Osttiroler Mutation mit dem Potential, den Impfschutz zu unterlaufen

Neue Osttiroler Mutation habe das Potential den Impfschutz zu unterlaufen

13.04.2021 07:18:00

Neue Osttiroler Mutation habe das Potential den Impfschutz zu unterlaufen

Eine neue Virusmutation bereitet Osttiroler Virologen Sorgen. Es gebe Personen, die trotz Impfung am Coronavirus erkrankt seien.

f orf.atberichtet, „sehr vereinzelt“ eine neue Virusmutation entdeckt worden. Auch gebe es Personen, die trotz Impfung am Coronavirus erkrankt sind, wobei derzeit noch nicht von einem direkten Zusammenhang ausgegangen werden könne. Im Bezirk Lienz ist die 7-Tage-Inzidenz besonders hoch.

EU will Barzahlungen über 10.000 Euro verbieten Opposition bringt Ministeranklage gegen Blümel ein Aufreger Geheimstufe: Wird Van der Bellen tätig?

FluchtmutationDie neue Virusmutation, die eine sogenannte Fluchtmutation sein könnte, habe möglicherweise „das Potential den Impfschutz zu unterlaufen“, sagte Virologe Gernot Walder am Montag: „Es gibt Hinweise, dass das in einzelnen Fällen so sein könnte." Möglicherweise hätten die Betroffenen aber einfach Pech gehabt."Vielleicht ist das gar nicht so ein großes Problem, oder vielleicht wird es tatsächlich noch ein größeres Problem werden. Wir wissen es noch nicht. Wir müssen uns die neue Mutation noch genauer anschauen.“

Gernot Walder, der ein Labor in Außervillgraten betreibt und als anerkannter Virologe die Bundesregierung berät, meinte dennoch, dass „kein Grund zur Panik“ bestehe. Dass ein Virus mutiere sei ein natürlicher Vorgang. Womit man es in Osttirol zu hat, sei von ihm und der AGES noch nicht ausreichend untersucht. Man könne auch derzeit noch nicht beantworten, ob eine britische Mutante weiter mutiert ist, oder es sich um einen neuen Typ mit Eigenschaften der britischen Variante handelt, so der Virologe. headtopics.com

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu. Weiterlesen: KURIER »

Es gibt hunderten vielleicht tausenden Mutationen..wenn wir alle Menschen aktiv umbringen dann verschwindet das Virus vielleicht...oder es geht zurück auf die Fledermäuse.... 🤣🤣🤣🤣 Mittlerweile ist es nur noch lächerlich.. Endlich eine einheimische Mutation, yeah! Ich wusste, wir können das auch.