Neue Corona-Variante in Europa angekommen

Fall in Belgien bestätigt: Die neue Coronavirus-Variante aus dem Süden Afrikas ist nun in Europa angekommen!

Welt, Alexander De Croo

26.11.2021 16:41:00

Fall in Belgien bestätigt: Die neue Coronavirus-Variante aus dem Süden Afrikas ist nun in Europa angekommen!

Die Abschottungsmaßnahmen waren zu spät. Die neue Coronavirus-Variante aus dem Süden Afrikas ist nun in Europa angekommen. In Belgien ist der erste ...

Artikel teilen0DruckenBelgiens Premierminister Alexander De Croo kündigte Reisebeschränkungen für Einreisende aus Ländern im südlichen Afrika an. Es sei Vorsicht erforderlich, aber keine Panik, sagte Vandenbroucke. In Belgien gelten wieder strengere Regeln für private Feiern, in der Gastwirtschaft und im Nachtleben. „Die Situation heute ist schlimmer als alle Szenarien, die uns die Experten vorgerechnet hatten“, sagte De Croo.

Intensivpatient in einem Brüsseler Krankenhaus(Bild: APA/AFP/JOHN THYS)Bereits vor gut einer Woche hatte Belgien strengere Corona-Maßnahmen eingeführt, unter anderem eine teilweise Homeoffice-Pflicht. Trotzdem schießen die Infektionszahlen in dem Land mit 11,5 Millionen Einwohnern immer weiter in die Höhe. Laut den jüngsten Daten der Gesundheitsbehörde Sciensano wurden über 25.000 neue Infektionen pro Tag gemeldet - so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Willkommen in Europa B.1.1.529😭😭 Schnell die Krone Redaktion zumachen. (Bitte für immer.) Ganz Afrika ist auf der CORONA-Weltkarte GRÜNER als VDB :-) Flugverkehr sofort stoppen!!! Virus alle kommt aus den Schmutzen Länder Wir haben vielzuviel Ausländer hier unser Land gehört von den Ausländern gereinigt Großteil sofort abschieben keinen mehr aufnehmen haben unser Land komplett runiert

Und! wir! werden! alle! sterben!!! Versprochen. Die erste 3fach geimpfte sagt… Schafft endlich die Fluglinie ab, bringen nur Viruse und müssen subventioniert werden. Zahlen keine Steuern auf Kerosin und verunreinigen die Luft. Urlaub brauchen wir eh keinen mehr, viel zu gefährlich ⚠️ Nächste mal bitte ein Bild auf Intensiv mit Schlauch im Hals, sonst nimmt man das nicht ernst. Profi-Tipp!

Aus Afrika Ist das der Kontinent mit den wenigsten Impfungen und GLEICHZEITIG (!) dem niedrigsten Zahlen Uuuhhh.......jetzt fangen wir alle aber zum schlottern an...😂 Die Schattenseite der Reisefreiheit! Mit dem Flugzeug kommts ganz besonders schnell im Umlauf! Diese ...gsichter können einfach nicht zHaus bleiben 🥸👹👹👹👹👹👹

Wie reagieren die Rotterdamer auf die Corona-Unruhen?Am vergangenen Wochenende kam es in den Niederlanden im Rahmen der Corona-Proteste zu Ausschreitungen. Wie die Rotterdamer mit einigen Tagen Abstand darüber denken.

Wahnsinn 1 Fall in Belgien u. 1 in Israel. Die Impfungen wirken, die Kassen klingeln bei der Pharmaimpflobby u. denen, die die Händchen aufhalten für Werbung. Wo ist also das Problem? Sch...e. Der Weg für die Impfdurchbrüche ist frei und eine Erklärung liegt auch schon parat... Mutationen.. Aus dem Land mit einer Inzidenz von 11,7 kommt die Gefahr... IHR SEID SO LÄCHERLICH UND DURCHSCHAUBAR IHR SCHEIX FAKENEWS

🤣🤣🤣🤣🤣🤣 Worden die reizigers niet getest voor ze vliegen? of is dit een geschenk dat de vluchtelingen meegebracht hebben voor hun gastheren en vrouwen. sonnenklar; wie bei Wuhan; bis Variante erkannt ist dind Reisende längst auf unterschiedlichen Kontinenten Wir werden alle sterben Es ist vorbei. Ich leg schon mal LastChristmas auf. 😂😂😂

Ja, was sonst!!!!!

B.1.1.529 - Sorge um neue Corona-Variante B.1.1.529Laut Gesundheitsminister Mückstein sind in Österreich bisher keine Fälle bekannt.

Sorge wegen neuer Corona-Variante + Österreich untersagt Einreisen aus SüdafrikaLesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker. Anstatt zu appellieren wären klare Regeln langsam angebracht, sonst werden sich die Leute die sich jetzt noch zamreissen auch langsam nur noch auf den eigenen Vorteil schauen Delta ist abgelutscht, her mit einer neuen Variante! 😏

Großbritannien und Israel beschränken wegen neuer Corona-Variante Einreise aus südlichem AfrikaB.1.1.529 beunruhigt Wissenschafter. Zwei Länder reagieren mit Reisebeschränkungen. Für Rückkehrer gilt zudem eine strenge Quarantänepflicht MFA_Austria was macht Österreich bzw EU? Bei uns is wurscht. Durchseuchung Tirol ist sicher für alle offen. xD

Neue Corona-Variante bereitet „Anlass zur Sorge“Eine neue Corona-Variante mit besonders vielen Mutationen sorgt für Unruhe bei Experten. Die in Südafrika nachgewiesene Variante B.1.1.529 weist ... Genau, jenes wird auch zu 100 Prozent nächstes Jahr der Fall sein: Alle geimpft und keiner hat was davon und dann gibt es den nächsten IMPFSTOFF, natürlich sehr wirksam, bis die nächste Mutation angeblich irgendwo auftaucht :-) Solange unsere Politiker nicht mutieren brauchen wir keine Angst zu haben.

Hier gab es in OÖ bisher die meisten Corona-TotenBereits mehr als 2.000 Corona-Tote gibt es im Hotspot-Bundesland OÖ zu beklagen. 'Heute' hat erfahren, in welchen Bezirken es die meisten Opfer gibt. Alles Lügen! Aber eure Lügen werden euch noch einholen! Das Volk wird euren Verrat nicht vergessen und SHAEF wird euch Lakaien des Teufels eurer gerechten Strafe zuführen! Wohnungen werden frei, die Pensionskasse wird entlastet. Wo genau ist das Problem?

Die Abschottungsmaßnahmen waren zu spät. Die neue Coronavirus-Variante aus dem Süden Afrikas ist nun in Europa angekommen. In Belgien ist der erste Fall vermeldet worden. Artikel teilen 0 Drucken Belgiens Premierminister Alexander De Croo kündigte Reisebeschränkungen für Einreisende aus Ländern im südlichen Afrika an. Es sei Vorsicht erforderlich, aber keine Panik, sagte Vandenbroucke. In Belgien gelten wieder strengere Regeln für private Feiern, in der Gastwirtschaft und im Nachtleben. „Die Situation heute ist schlimmer als alle Szenarien, die uns die Experten vorgerechnet hatten“, sagte De Croo. Intensivpatient in einem Brüsseler Krankenhaus (Bild: APA/AFP/JOHN THYS) Bereits vor gut einer Woche hatte Belgien strengere Corona-Maßnahmen eingeführt, unter anderem eine teilweise Homeoffice-Pflicht. Trotzdem schießen die Infektionszahlen in dem Land mit 11,5 Millionen Einwohnern immer weiter in die Höhe. Laut den jüngsten Daten der Gesundheitsbehörde Sciensano wurden über 25.000 neue Infektionen pro Tag gemeldet - so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Ankunft eines Corona-Patienten in einem Brüsseler Spital (Bild: APA/AFP/Aris Oikonomou) Das Auftauchen der Variante B.1.1.529 hat international Besorgnis ausgelöst. Experten befürchten, dass die Variante B.1.1.529 wegen ungewöhnlich vieler Mutationen hoch ansteckend sein könnte und zudem den Schutzschild der Impfstoffe leichter durchdringen könnte. Das Pharmaunternehmen Biontech prüft eine mögliche Anpassung seines mRNA-Impfstoffs. Die verschärften Maßnahmen stößt auch in Belgien bei zahlreichen Menschen auf wenig Gegenliebe. (Bild: APA/AFP/Kenzo TRIBOUILLARD)