NEOS trennen sich von heikler Koalitionsbedingung

Pensionsantrittsalter: NEOS trennen sich von heikler Koalitionsbedingung

20.09.2019 10:30:00

Pensionsantrittsalter: NEOS trennen sich von heikler Koalitionsbedingung

Nachrichten aus Österreich im Überblick. Mit den News von krone.at bleiben Sie über alle nationalen Themen und Ereignisse auf dem Laufenden.

DruckenWer regiert uns nach der Wahl? Türkis-Rot? Wieder Türkis-Blau? Oder doch eine Koalition aus ÖVP, Grünen und NEOS? Das jüngste ORF-Duell zwischen Pamela Rendi-Wagner und Sebastian Kurz ließ die türkis-roten Aktien wohl wieder sinken, Hauptgrund dafür war eine unerwartet heftig attackierende SPÖ-Chefin.

Godzilla-Video parodiert Atombomben-Clip des Außenministeriums - derStandard.at Drei neue Regeln: So hart wird der Lockdown verschärft 1.202 Corona-Neuinfizierte und 29 Tote in Österreich

Doch kein Automatismus bei Pensionsantrittsalter?Die NEOS scheinen im Wahlkampffinale eine andere Richtung einzuschlagen: Denn wie ihr Generalsekretär Nikola Donig der „Krone“ bestätigte, verabschieden sich die Pinken von einer heiklen Koalitionsbedingung aus vergangenen Nationalratswahlen, die die ÖVP nie und nimmer erfüllen würde: einer automatischen Erhöhung des gesetzlichen Pensionsantrittsalters.

(Bild: APA/Georg Hochmuth)NEOS-Chef Matthias Strolznoch, dass man nur regieren würde, wenn das Rentenalter via Automatismus an die steigende Lebenserwartung angepasst wird. Diese Prämisse gilt heuer nicht mehr: Laut Donig sei zwar „eine umfassende Pensionsreform Pflichtthema bei Koalitionsgesprächen“, eine Automatik wünsche man sich immer noch - allein: „Zu hundert Prozent darauf versteifen werden wir uns im ersten Schritt aber nicht.“ headtopics.com

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Wahl-Duelle LIVE: FPÖ gegen Neos zu Beginn - News | heute.atEinmal geht's noch: Die letzten Zweier-Duelle der Spitzenkandidaten gehen heute im ORF über die Bühne. Wir tickern live |||

Neos präsentieren Unterstützerkomitee für Nationalratswahl - derStandard.at

Israels Demokratie hat sich eine Erholung von Netanjahu verdientBenjamin „Houdini“ Netanjahu wird es nach dem Wahlpatt kaum gelingen, sich im Premiersamt zu halten. Israel täte ein reinigender Machtwechsel gut.

Absage an längeren GrundwehrdienstBundesheer: In Österreich bleibt es auf absehbare Zeit bei sechs Monaten Grundwehrdienst beim Bundesheer. Eine Verlängerung auf acht Monate wird von ÖVP, SPÖ und Grünen abgelehnt -

Erster Auftritt von Silvia Schneider nach Liebes-Aus - Leute Heute | heute.atDrei Tage nach der Trennung von Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier zog die Designerin alle Blicke auf sich.

Live-Ticker: Nationalrat beschließt Entlastungen für KleinverdienerAuf der Tagesordnung befinden sich eine Menge populärer Gesetze – von Erhöhung kleiner Pensionen bis zu Steuer- und Abgabenentlastungen. Ähem, wie wäre es mit der Wahrheit, lieber Kurier, die größten Nutznießer dieser Steuerreform sind gutverdienende Selbstständige. Man kann es mit der Wahlwerbung für die ÖVP auch übertreiben, ein wenig Journalismus sollte schon noch in der Zeitung stecken!!