Nach Shopping-Ansturm: Oberösterreich verschärft Maßnahmen für Einkaufszentren

Nach Shopping-Ansturm: Oberösterreich verschärft Maßnahmen für Einkaufszentren

11.11.2020 15:46:00

Nach Shopping-Ansturm: Oberösterreich verschärft Maßnahmen für Einkaufszentren

Kein Verweilen und Konsumieren mehr erlaubt. Die neue Verordnung soll am Freitag gelten. Zusätzlich stockt Oberösterreich die Intensivbetten weiter auf.

"Uns befremden Bilder aus Einkaufszentren und Malls, wo ein Betrieb wie gewöhnlich herrscht.Wir befinden uns in der größten gesundheitlichen Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg. Ich habe deshalb in Auftrag gegeben, dass eine Verordnung erarbeitet wird, die das Verweilen und Konsumieren in Einkaufszentren und Malls untersagt", kündigt er an.

ORF überträgt Bundestag der Jungen Volkspartei – und erntet dafür viel Kritik Abwahl von Kurz? SPÖ Burgenland gegen Rot-Grün-Pink-Blau Ärzte und Pflegekräfte sollen durchschnittlich 500 Euro als Corona-Bonus bekommen

Ab Freitag in KraftDenn alleine von Dienstag auf heute, Mittwoch, seien 12 zusätzliche Covid-19-Patienten auf Intensivstationen verlegt worden. 113 Personen werden damit insgesamt in Oberösterreich bereits intensiv betreut, und das obwohl eigentlich nur 100 Betten dafür zur Verfügung gestanden wären.

Weiterlesen: KURIER »

Verkauf endet um 19 Uhr. Das erhöht die Frequenz beim Einkauf. Nicht wirklich durchdacht.