Zug, Öbb, Strafe, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Zug, Öbb

Nach Impfung Zugticket nach 15 Stunden genützt – Strafe

Eine Wienerin hatte sich am 1. Juli ein Ticket gekauft, fuhr aber nach der Coronaimpfung erst am 2. Juli: Es setzte 135 Euro Strafe.

23.07.2021 07:04:00

Eine Wienerin hatte sich am 1. Juli ein Ticket gekauft, fuhr aber nach der Coronaimpfung erst am 2. Juli: Es setzte 135 Euro Strafe .

Eine Wienerin hatte sich am 1. Juli ein Ticket gekauft, fuhr aber nach der Coronaimpfung erst am 2. Juli: Es setzte 135 Euro Strafe .

15 Stunden späterDoch nach der Coronaimpfung ging es Nicole L. nicht gut, sie legte sich zu Hause nieder. Nicole L. stieg erst am 2. Juli, exakt 15 Stunden nach dem Ticketkauf, in den Zug und fuhr mit dem unbenützten Ticket zu ihrem Freund nach Neulengbach. Der Schaffner wies die Dame daraufhin, dass der Fahrschein ungültig sei und wollte daraufhin 105 Euro Strafe kassieren.

44-Jährige war trotz Quarantäne auf Shopping-Tour Gericht: Maurer durfte Bierwirt „A****loch“ nennen Nachhaltigkeit - Gemeinsam nutzen, Ressourcen schonen

"Keine Relation"Da Nicole L. nicht soviel Bargeld mit sich gehabt hatte, wurde die Strafe postalisch zugestellt: In Summe 135 Euro."Früher durfte man vier Tage nach dem Kauf des Tickets fahren und heute nicht mal mehr 15 Stunden?", so ihr Lebensgefährte."Wir finden dies eine absolute Frechheit seitens der ÖBB und dies steht in keiner Relation zu den 7 Euro Fahrgeldpreis", sagen Nicole L. und ihr Partner.

Das sagt ÖBBDie ÖBB war um Kulanz bemüht. Man habe der Dame nach Bezahlung der 135 Euro einen Gutschein in der Höhe von 67,50 Euro zugesagt. Nur: Nicole L. fährt ein bis zwei Mal im Jahr mit der Bahn:"Ich bin nur wegen der Impfung nicht mit dem Auto gefahren." Ein Sprecher nach Rücksprache mit der Fachabteilung:"Die Kundin hat zu diesem Vorgang bereits die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (APF) eingeschaltet. Daher können wir uns zu diesem laufenden Verfahren nicht weiter äußern." headtopics.com

Frau bekam 135 Euro Strafe, weil sie Ticket erst nach Stunden nutzte. Weiterlesen: heute.at »

Polizei-Pensionistin drehte auf Gstettn um – 360 StrafeEin herzloser Parkplatzbetreiber strafte ein Rettungs-Team des Samariterbundes auf einem Parkplatz ab. Die FPÖ fordert nun eine Gesetzesreform. 

Mörder hielten Geiseln in schwedischer Haftanstalt - und verlangten Kebab-PizzaDie zwei Schwerverbrecher ließen die beiden Geiseln nach mehreren Stunden wieder frei. Schweden gilt als erstes islamisiertes Land in Europa. Ob es damit zusammenhängt?

Corona-Testfälscher stecken Jugendliche in Clubs anAm Mittwoch sorgte Gastro-Sprecher Mario Pulker mit dem Ruf nach einer Impfpflicht für Aufsehen. Am Donnerstag legte er im Ö1-'Morgenjournal' nach. Der Sargnagel der Gastronomen spricht wieder der Trottel kann nachlegen was er will. Solange Recht, Gesetz und Verfassung noch vertreten werden, kommt man damit nicht durch. Und wenn es die 3 nicht mehr gibt, dann sollte er einer der Ersten auf der Rattenlinie sein. Ein gutgemeinter Rat......

Nach Pizza-Geiselnahme: Polizei bezahlte SchuldenGeiselnehmer forderten Lieferung von 20 Pizzen in schwedische Haftanstalt: Nun hat die zuständige Behörde ihre Schulden bei der Pizzeria sogar beglichen. Aj aj aj, was sagt man dazu? Heja Sverige? Mit Steuergeldern! 🍕😋

Leitartikel - Wer bietet weniger?'Die EU sollte nicht den nächsten Steuerwettbewerb nach unten eröffnen.' Leitartikel von mdelcheva

Ist eine Impfpflicht unausweichlich?Steigende Infektionszahlen trotz Corona-Impfung erhöhen den Druck, Skeptiker und Unwillige zum Stich zu bewegen Tja wenn eine 'Impfpflicht' oder ähnlicher Zwang tatsächlich umgesetzt wird, werde ich wohl als Kollatetalschaden enden. Macht so schon keinen Spaß mehr.