Nach eineinhalbjähriger Lücke: Anschober bestellt Obersten Sanitätsrat

Nach eineinhalbjähriger Lücke: Anschober bestellt Obersten Sanitätsrat:

19.03.2021 16:32:00

Nach eineinhalbjähriger Lücke: Anschober bestellt Obersten Sanitätsrat:

Der Gesundheitsminister beendet den rechtswidrigen Zustand und bestellt 35 Mitglieder für sein 'wichtigstes Beratergremium'. Neuer, alter Präsident ist Markus Müller

Foto: APA / Helmut FohringerWien – Habemus OSR. Nach rund eineinhalb Jahren, in denen es keinen Obersten Sanitätsrat (OSR) gab, weil er politisch nicht ernannt worden war, präsentierte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Freitagvormittag nun doch dieses gesetzlich vorgeschriebene Beratungsgremium – mit dem neuen Vorsitzenden, der der alte ist: Markus Müller, der Rektor der Medizin-Uni Wien, war nämlich bereits in der Ende 2019 abgelaufenen dreijährigen Funktionsperiode des OSR dessen Vorsitzender und wurde von den anderen Mitgliedern einstimmig gewählt.

Nehammer: „Leistungen kein Selbstbedienungsladen“ Raub in U-Bahn-Station: Wer kennt diesen Burschen? „Fluchtmutation“ in Tirol bereitet Experten Sorgen

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Und noch ein Experte ... wann kommt ihr ins TUN? Oder ich find eh auch besprechen ist viel cooler 🤣