Österreich, Hans-Peter Hutter, Hutter, Israel, Klimek, Österreich

Österreich, Hans-Peter Hutter

Nach dritter Welle mit Zuversicht in den Sommer

Maske bleibt unser Begleiter, aber: nach dritter Welle mit Zuversicht in den Sommer

09.05.2021 12:01:00

Maske bleibt unser Begleiter, aber: nach dritter Welle mit Zuversicht in den Sommer

Die Corona-Zahlen sinken schneller als erwartet. Liegt es an den Maßnahmen oder der natürlichen Entwicklung? Die „Krone“ hat nachgefragt. Fix ist: ...

Die Corona-Zahlen sinken schneller als erwartet. Liegt es an den Maßnahmen oder der natürlichen Entwicklung? Die „Krone“ hat nachgefragt. Fix ist: Der Sommer wird entspannt(er). Ein Blick über Europa zeigt: Überall ebbt die dritte Corona-Welle ab. In Österreich fiel die Sieben-Tage-Inzidenz in einer Woche um fast 35 Punkte. „Es sieht so aus, als hätten wir die dritte Welle erledigt“, sagt Mediziner Hans-Peter Hutter, „aber nicht die Pandemie.“

Währing: Politiker*innen beschließen Gendersprache Diplomatie - Biden und Putin vereinbaren Rückkehr von Botschaftern Delta-Variante breitet sich aus: Alarmierende Zahl an Corona-Neuinfektionen in Großbritannien

Artikel teilen0DruckenMan müsse jetzt endlich eine Ausgewogenheit, eine Balance finden zwischen Bekämpfung der Pandemie und Belastungen für die Österreicher: „Öffnen ja, aber ohne Maske geht das nicht“, plädiert Hutter für eine FFP2-Pflicht in Innenräumen, etwa bei Konzerten oder in Öffis. Dafür müsse man den Menschen eine Perspektive für ihren Alltag, für Geburtstage, Hochzeiten und private Treffen geben. „Praxisorientierte Tipps sind jetzt sinnvoller als strikte Verbote.“

Mit Letzteren ist nicht zu rechnen, sagt Kanzler Sebastian Kurz: „Wir haben mit der Impfung, dem Testen und den FFP2-Masken jetzt Alternativen zum Lockdown, die es in der ersten Welle nicht gab.“Welche Maßnahme am besten wirktDen größten Einfluss auf den Rückgang der Zahlen habe die Maske, so Mediziner Hutter. Auch Komplexitätsforscher Peter Klimek sieht die Maßnahme als sinnvoll, weil sie einfach in der Umsetzung sei. Stärker auswirken würden sich aber die Teststrategie und die Saisonalität, sprich: das wärmere Wetter. headtopics.com

Sich von den Masken zu verabschieden war im Vorjahr ein großer Fehler. Heuer müssen sie uns auch im Sommer begleiten, aber das nur dort, wo wir das ohnedies schon gewohnt sind. Aber ein Ende ist in Sicht, nämlich wenn es durch die Durchimpfung eine breite Immunität in der Bevölkerung gibt.

Umweltmediziner Hans-Peter HutterUnd die Impfung? „Sie schlägt sich weniger durch“, sagt Klimek. Noch - in Israel gab es nachhaltige Effekte bei einer Durchimpfungsrate von 40 bis 50 Prozent. In Österreich sind es knapp 30 Prozent. „Mit jedem Impffortschritt können wir ein Stück mehr öffnen, leben, in die Arbeit zurückkehren und Wachstum und Beschäftigung sichern“, sagt der Bundeskanzler.

(Bild: Krone KREATIV, stock.adobe.com, Quelle: Our World in Data)Sommerurlaub auch im Ausland realistischIm Sommer 2020 warnte er im Hinblick auf Reiserückkehrer noch: „Das Virus kommt mit dem Auto.“ Heuer, so Klimek, dürfte das weniger Thema sein: „Alle mitteleuropäischen Länder stehen etwa ähnlich da wie wir. Ich sehe keine Gefahr, dass ein Land die Kontrolle verliert und seine Nachbarn mitreißt.“ Das sei allerdings nur eine Momentaufnahme.

Alle mitteleuropäischen Länder stehen im Moment ähnlich da. Ich sehe keine Gefahr, dass ein Land seine Nachbarn mit nach unten reißt.Komplexitätsforscher Peter KlimekTauchen Mutationen auf, müsse es strengere Reisebeschränkungen geben, sagt Klimek. „Je niedriger wir die Zahlen halten, umso länger dauert das.“ Dass es neue Varianten geben werde, gilt als sicher. Die entscheidende Frage sei, ob die Impfung vor der Mutation schützt. „Bisher wirken die Impfstoffe bei Mutationen. Wenn das nicht der Fall ist, müssen wir uns Gedanken über neue Maßnahmen machen. Bis dahin wird die Impfung aber ein normales Leben ermöglichen“, so Kurz. headtopics.com

Brüssel von innen: Alle auf Signal und Dänemarks Ausstiegsmöglichkeiten Pappn halten Moskau führt Corona-Pflichtimpfungen in Unternehmen ein Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Die Maske ist Körperverletzung und bringt nichts. Wird vermutlich bei uns nicht anders ablaufen: Ihr habt doch nicht mehr alle Latten am Zaun 🤮 Die Giftspritze kannst dir in deine Ohrwaschln jagen, von mir aus täglich. Meiner SICHER nicht! Hab auch bis jetzt noch NIE eine Maske getragen, ICH besitze auch KEINE!

Natürlich, und zahlreiche Berichte dieser Art hinsichtlich Masken sind eine Erfindung von Rechtsextremisten. 😷😷😷😷 😂😂😂😂 viel spass bei 39. grad mit 😷 Wer mitmacht, ist selbst Schuld. Ich schaue zu u. lache

Nach Bayerns neuntem Titel: Münchner Polizei sucht via Twitter 'nach der Konkurrenz''Seit neun Jahren wird aus der Bundesliga die Konkurrenz vermisst. Sachdienliche Hinweise bitte an den FC Bayern oder jede Polizeidienststelle' peinlich BFC Dynamo Berlin halt diesmal mit Kapitalismus. Aushebelung des Wettbewerbs.

Zur Hölle mit euch Maskenfetischisten. Der Abstand zwischen den Fäden ist 10x größer als das Virus. Die verdienen Millionen an den Masken und uns wird der Dreck als notwendig verkauft 😂 Österreich ist komplett im Arsch.

Welle an Frauenmorden im sicheren SchwedenIm Gleichstellungsparadies Schweden häufen sich Frauenmorde und schwere Misshandlungen durch Partner oder Ex-Partner. Ist das eine Folge der Coronapandemie? Impfen, impfen, impfen Meinen sie das im Ernst? Man kann Corona für vieles die Schuld geben, aber das hat andere Gründe. Und die dürften bekannt sein. Wohl eher eine Folge der lange Zeit offenen Zuwanderungspolitik

Neuer Entwurf zu deutschem Klimagesetz ohne Detailziele nach 2030CO2-Sparziel wird auf 65 Prozent bis 2030 gesteigert, Vorgaben ab 2030 sollen erst 2028 geprüft werden Die schwarze Politik hat 30 Jahre lang nichts getan. Es braucht einen Paradigmenwechsel an der Spitze, damit sich etwas positiv verändern kann. Das ist mit der Union CDU CSU nicht machbar. Gleiches trifft in Ö auf die ÖVP volkspartei zu. Schwarz zerstört die Umwelt! ...

Vorarlberg: vermisster Mann nach Monaten lebend aufgefunden37-Jähriger dürfte sich seit Jänner in Ferienhaus aufgehalten haben. Er wurde unterernährt und dehydriert ins Spital gebracht.

Nach Tod von Barby – Kelly Family bricht ihr SchweigenEs war eine schwere Zeit für die 'Kelly Family' nach dem Tod ihrer geliebten Schwester. Jetzt melden sich Angelo, Patricia & Co wieder zu Wort.