Nach Anschlag in Halle: CDU-Politiker fordert Entschlüsselung der Messenger - derStandard.at

14.10.2019 10:50:00

Nach Anschlag in Halle: CDU-Politiker fordert Entschlüsselung der Messenger:

Nach Anschlag in Halle: CDU-Politiker fordert Entschlüsselung der MessengerKommunikation der Rechtsextremen auf Whatsapp und Co. müsse überwacht werden – SPD warnt vor Aktionismus und HysterieFoto: REUTERS/Phil Noble/File PhotoNach dem Terroranschlag in Halle

Polizei bekommt 37 neue PS-starke Autos Was der Kanzler von Star-Virologen Drosten lernt Wertestreit der Europaminister um Homosexualität

, bei dem ein rechtsextremer Täter zwei Menschen tötete, mehren sich in Deutschland die Rufe, dass die Behörden Zugriff auf verschlüsselte Nachrichten bei Messengerdiensten erhalten sollen. Denn darüber würden auch Terroristen kommunizieren und diese müssten überwacht werden:"Ein Netzwerk zeichnet sich immer durch Kommunikation aus und deshalb müssen wir genau auf diese Kommunikation zugreifen können", wird Matthias Middelberg

zitiert. Er ist innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag. Weiterlesen: DER STANDARD »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Bahamas liegen nach Hurrikan in Trümmern, Haitianer werden abgeschoben - derStandard.at

Türkei-Team droht Strafe nach Militärgruß mit Salut - Fussball | heute.atDie türkische Nationalmannschaft zitterte sich in der EM-Quali zu einem 1:0 über Albanien. Der 'Salut-Torjubel' könnte die Spieler aber teuer zu stehlen kommen. Lächerliche Berichterstattung Soll eine Nationalmannschaft bestraft werden nur weil sie Patriotisch ist ? Was kommt als nächstet ? Strafe weil man die Nationalhymne gesungen hat ?

Mehr als ein Dutzend Tote nach schwerem Taifun 'Hagibis' in Japan - derStandard.at

Indigene treffen sich in Ecuador nach Unruhen nun doch mi Regierung - derStandard.at

Nach Stürzen: Radlobby warnt vor Pollern - Niederösterreich | heute.atImmer wieder kollidieren Radfahrer mit am Radweg aufgestellten Pollern, kommen böse zu Sturz. Die Radlobby NÖ spricht sich für ein Verbot aus. Nur die Bestätigung, das Radfahrer Traummändlein sind..... ....gott sei dank poller und keine Menschen..🤩

33 Jahre nach Tschernobyl: Wildpilze sind zum Teil immer noch radioaktiv - derStandard.atDa !!! Die werden 250 000 000 Millionen JAHRE !! no2nukes !! no2atomicbombs