Mutter verabreichte Tochter Heroin: Einjährige tot

Mutter verabreichte Tochter Heroin: Einjährige tot

24.09.2019 00:27:00

Mutter verabreichte Tochter Heroin: Einjährige tot

Eine 33-jährige Frau aus dem US-Staat Maine muss sich für den Tod ihrer einjährigen Tochter vor Gericht verantworten. Ihr wird vorgeworfen, mehrmals ...

(Bild: stock.adobe.com, facebook.com/kimberly.nelligan.18)Eine 33-jährige Frau aus dem US-Staat Maine muss sich für den Tod ihrer einjährigen Tochter vor Gericht verantworten. Ihr wird vorgeworfen, mehrmals Heroinreste nach erfolgtem Konsum aufs Zahnfleisch der Kleinen geschmiert zu haben - zur Beruhigung. Dies geht aus einer eidesstattlichen Erklärung des Kindsvaters hervor. Gegenüber den Ermittlern hat dieser Medienberichten zufolge ausgesagt, dass seine Partnerin ihn stets beruhigt habe, dies auch schon bei ihren anderen Kindern praktiziert zu haben - und nichts sei passiert.

Kurz: Start der Impfungen bei Unter-65-Jährigen Krüger-Park: Wilderer von Elefanten totgetrampelt Angst vor 3. Welle bei Arbeitslosigkeit in Wien

Artikel teilen0DruckenKimberly Nelligan gab zwar zu, gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Heroin in der Gegenwart des Säuglings konsumiert zu haben, doch ihrem Kind habe sie „nie absichtlich wehtun“ wollen, schrieb die Lokalzeitung „Bangor Daily News“. Vor Gericht gab sich die 33-Jährige wütend gegenüber Journalisten und Menschen, die „glauben, was berichtet“ würde. In einer Fernsehübertragung war die Angeklagte mit gestrecktem Mittelfinger zu sehen.

Wütender Auftritt vor GerichtWenig später erklärte sie in einem Interview allerdings, dass sie keineswegs die Presseleute mit ihrer obszönen Geste bedacht habe, sondern eine Person im Zuhörerbereich des Gerichtssaals. In dem Interview versprach sie auch, vor Gericht ihre Unschuld zu beweisen, schließlich habe sie ihrer „kranken Tochter“ vor deren Tod im Oktober 2018 mehrmals das Leben gerettet. Einmal habe sie eine Herzmassage durchführen müssen, als Jordy plötzlich zu atmen aufgehört habe. headtopics.com

Jordy starb laut Autopsie an einer Fentanyl-Vergiftung.(Bild: facebook.com/kimberly.nelligan.18)Ein weiterer Atemstillstand am 19. Oktober endete für Jordy tödlich. Die Autopsie des Babys ergab eine Vergiftung mit Fentanyl, welches oft zum Strecken von Heroin benutzt wird. Die Droge dürfte das Mädchen nicht nur über sein Zahnfleisch aufgenommen, sondern auch verschluckt haben.

Lediglich wegen Kindesgefährdung angeklagtNelligan wird derzeit lediglich wegen Kindesgefährdung angeklagt. Im Falle einer Verurteilung drohen der Mutter daher nur ein Jahr Haft und eine Geldstrafe. „Die Gesetzeslage ist veraltet und es muss nachgebessert werden“, beklagte Staatsanwältin Marianne Lynch gegenüber der „Bangor Daily News“.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Zug erfasst Auto: Mutter tot, Tochter (3) im Spital - News | heute.atIn Isenbüttel (Niedersachsen) ist ein Pkw von einem Regionalzug erfasst und mehrere Meter mitgeschleift worden. Für die Lenkerin kam jede Hilfe zu spät, ihre Tochter wurde schwer verletzt.

Prozess in Hannover: Mutter soll Tochter mit Peitsche und Halsband misshandelt habenUnter anderem soll sie das Kind gezwungen haben, ein elektrisches Halsband für Hunde zu tragen und es in einem Waldstück ausgesetzt haben. Deutschland Misshandlungen Kind Prozess Hannover

Sarah Lombardi (26) gibt Fehler als Mutter zu - Stars | heute.atSarah Lombardi musste sich von ihren Followern bereits einiges anhören. Nun räumt die deutsche Sängerin ganz offen Fehler ein und erklärt, dass sie 'nicht perfekt' sei.

Zug erfasst Auto: Mutter tot, Tochter (3) im Spital - News | heute.atIn Isenbüttel (Niedersachsen) ist ein Pkw von einem Regionalzug erfasst und mehrere Meter mitgeschleift worden. Für die Lenkerin kam jede Hilfe zu spät, ihre Tochter wurde schwer verletzt.

Prozess in Hannover: Mutter soll Tochter mit Peitsche und Halsband misshandelt habenUnter anderem soll sie das Kind gezwungen haben, ein elektrisches Halsband für Hunde zu tragen und es in einem Waldstück ausgesetzt haben. Deutschland Misshandlungen Kind Prozess Hannover

Der erste Deutsche im All: Kosmonaut Sigmund Jähn ist totDer DDR-Bürger Sigmund Jähn war der erste Deutsche im All. Erwollte nie ein Held sein, war es aber für Generationen. Jetzt ist Jähn im Alter von 82 Jahren gestorben.