Niederösterreich, Raimund Schwaigerlehner, Schwaigerlehner

Niederösterreich, Raimund Schwaigerlehner

Mutter und Tochter tot: Ex-Partner auf freiem Fuß

Doch kein Tatverdacht: Der Ex-Partner der in NÖ getöteten Frau befindet sich wieder auf freiem Fuß.

29.03.2021 10:15:00

Doch kein Tatverdacht: Der Ex-Partner der in NÖ getöteten Frau befindet sich wieder auf freiem Fuß.

Nach der Auffindung von zwei Toten - einer 29-Jährigen und deren vier Jahre alten Tochter - am Sonntagnachmittag in einem Auto in Eibesthal im ...

einer 29-Jährigen und deren vier Jahre alten Tochter- am Sonntagnachmittag in einem Auto in Eibesthal im Weinviertel dauern die Ermittlungen an. Gegen den Ex-Partner der Frau liege laut Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner nun kein konkreter Tatverdacht vor! Der 59-Jährige, der sich am Sonntagabend in Horn gestellt hatte, befindet sich wieder auf freiem Fuß.

Alarmierend: B1.1.7-E484K: Neue Virusvariante breitet sich in Tirol rasch aus Das schreibt Mückstein an „Krone“-Postler Jeannée Neue Mutation in Tirol: Was die Öffnungsschritte Mitte Mai verhindern könnte

Artikel teilen0DruckenDie junge Frau und ihre Tochter wiesen Schussverletzungen am Kopf auf. In dem Pkw, der auf einem Feldweg in einem Windschutzgürtel abgestellt war, fand sich schließlich auch eine Waffe, teilte Schwaigerlehner mit. Kriminaltechnische Untersuchungen sind im Gange.

FotosAlibi für Tatzeit vorgelegtNach dem Ex-Partner der Frau, der auch der Vater des Kindes sein soll, war nach Auffindung der Leichen intensiv gesucht worden. Letztlich stellte sich der Mann auf der Polizeiinspektion Horn. Der Ex-Partner der 29-Jährigen wurde im Rahmen der Erhebungen im Umfeld der Toten befragt, betonte Schwaigerlehner. Laut „Krone“-Informationen soll er ein Alibi für die Tatzeit haben. headtopics.com

Derzeit gehen die Kriminalisten davon aus, dass die Mutter zuerst ihr Kind und dann sich selbst erschossen hat. Das Landeskriminalamt Niederösterreich ermittelt aber weiter in alle Richtungen.Friedrich SchneebergerEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen

Weiterlesen: Kronen Zeitung »