Donaukanal, Wien

Donaukanal, Wien

Munition aus Weltkrieg: Donaukanal wegen Panzerabwehrgranate gesperrt

Magnet-Angler haben in den Mittagsstunden eine Panzerabwehrgranate aus dem Zweiten Weltkrieg aus dem Donaukanal gefischt. Der Einsatz läuft.

20.01.2021 18:00:00

Magnet-Angler, die regelmäßig Metallteile wie alte Fahrräder und dergleichen aus dem Donaukanal fischen, habe in den Mittagsstunden einen gefährlichen Sprengstoff aus dem Wasser geholt. Wien micheljungwirth

Magnet-Angler haben in den Mittagsstunden eine Panzerabwehrgranate aus dem Zweiten Weltkrieg aus dem Donaukanal gefischt. Der Einsatz läuft.

© Michael JungwirthMagnet-Angler, die regelmäßig Metallteile wie alte Fahrräder und dergleichen aus dem Donaukanal fischen, habe in den Mittagsstunden einen gefährlichen Sprengstoff aus dem Wasser geholt."Wir hatten eine Panzerabwehrgranate an der Angel", erklärt einer der Hobbyfischer im Gespräch. Derzeit ist der Donaukanal auf der Höhe der Kaiserbadschleuse und des Schützenhauses gesperrt, ein Polizeiboot ist im Einsatz und sucht das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg.

Ruf nach 'EU-Weisenrat': Janez Janšas Feldzug gegen die slowenischen Medien Ex-Minister Brandstetter an Investor Tojner: 'Wenn die heute kommen: ganz ruhig bleiben' - derStandard.at Fiedler: "Van der Bellen hätte Regierung entlassen können"

Der Donaukanal gehörte in den letzten Kriegstagen im April 1945 zu den am heftigsten umkämpften Gebieten der Bundeshauptstadt."Das war schon unsere sechste Granate", erzählt der Angler. Weiterlesen: Kleine Zeitung »