Mücksteins skurriler Auftritt in der ZiB 2: Nichts zu irgendwas

Der Gesundheitsminister beantwortete am Montagabend buchstäblich jede Frage mit denselben Worten. Armin Wolf zweifelte laut an der Sinnhaftigkeit des Gesprächs.

07.12.2021 16:39:00

Der Gesundheitsminister beantwortete am Montagabend buchstäblich jede Frage mit denselben Worten. Armin Wolf zweifelte laut an der Sinnhaftigkeit des Gesprächs.

Der Gesundheitsminister beantwortete am Montagabend buchstäblich jede Frage mit denselben Worten. Armin Wolf zweifelte laut an der Sinnhaftigkeit des Gesprächs.

eine Geschichte voller Missverständnisse. Jedenfalls für den Zuseher, der erwartet, vom Gesundheitsminister in der Pandemie irgendetwas Relevantes zu hören, wenn der ins Fernsehen geht. Oder für den Interviewer, der erwartet, mit dem Minister so etwas Ähnliches wie ein Gespräch zu führen. Und wohl auch für den Minister, der, na ja, was eigentlich erwartet? Das würde man allzu gerne wissen.

Weiterlesen: Die Presse »

...nicht einmal die Eier zu haben um einfach zu sagen: ich kann es nicht beantworten, fragen sie mich am Donnerstag- ist einfach unglaublich! Schön langsam dämmert es auch den Wohlmeinenden, dass Mückstein nicht das hellste Licht im Regierungsstall ist. Vom Arzt Mückstein ließe ich mir nicht einmal die Zehennägel schneiden.

und er soll eine impfpflicht auf den weg bringen? von dem würde ich mit nichtmal ein glas leitungswasser servieren lassen! Wenn Wolf (wie auch Thür) die gegebenen Antworten bei der weiteren Fragestellung berücksichtigen würde, käme es nicht zu solch skurrilen Auftritten. Müsste halt zuhören und das Gehörte verarbeiten, nicht nur Frageliste abarbeiten.

…und trotzdem glauben „wir“ an die Entscheidungsfähigkeit dieses Ministers! Es ist eine Bankrotterklärung für diese Operetten-Republik! Geiler geht’s nimmer Was erwartet man von einem Arzt, der behauptet, eine Impfung verbleibt an der Einstichstelle. 🤦🏻 Aber warum fragt ArminWolf etwas ab, was noch beraten und dann entschieden wird? Wenn expertenpartizipativ, dann partizipativ.

Karl Lauterbach im Porträt : Corona-Mahner und Professor: Wer ist der neue deutsche GesundheitsministerDer SPD-Politiker ist Professor für Epidemiologie und Corona-Mahner und wird nun doch Gesundheitsminister.

Der Lockdown endet: Die Frage ist nur, wie und für wen?Der Lockdown und die hohe Zahl an Booster-Impfungen haben das Infektionsgeschehen eingedämmt. Regierung, Experten und Länder wollen öffnen. Für mich ändert sich nichts wie BIS JETZT :-)

Kommentar: Karl Nehammer und der neue Stil der ÖVPDas Virus bleibt uns ein ständiger Begleiter. Die Politik und der neue Kanzler Karl Nehammer stellen sich darauf ein. Schon wieder neuer Stil? Bitte nicht.

Dortmunds Bellingham schimpfte über 'einen Schiedsrichter, der schon mal Spiele verschoben hat'BVB nach 2:3 gegen Bayern über spielentscheidenden Elfer empört – DFB ermittelt gegen englischen Verteidiger

Coronavirus - Über die Tücken der ImpfpflichtPolitikwissenschafterin Barbara Prainsack erklärt, warum sie und viele andere eine Impfpflicht für wenig sinnvoll halten. Interview von simonrosner

Was der Gesetzesentwurf zur Impfpflicht vorsiehtStrafen bis zu 600 Euro alle drei Monate sowie eine Verwaltungsstrafe bis 3.600 Euro sind vorgesehen. Ausnahmen für bestimmte Personengruppen sind geplant Dann gibts einen Stichtag für die Impfung. Cool Gar nix sieht der vor.