Mit speziellem Schutz: Bau darf weiter arbeiten

Mit speziellem Schutz: Bau darf weiter arbeiten, bis Ostern soll wieder Vollbetrieb herrschen

3/26/2020

Mit speziellem Schutz: Bau darf weiter arbeiten, bis Ostern soll wieder Vollbetrieb herrschen

Derzeit sind viele Baustellen geschlossen, manche aber offen. Mit einem speziellem Schutz soll ermöglicht werden, dass der Betrieb sicher ist.

Artikel teilen 0 Drucken Es ist derzeit eine eigenartige Situation: Rund 55.000 Bauarbeiter sind zu Hause, etwa 40.000 sind auf Baustellen tätig, schätzt Gewerkschafter Beppo Muchitsch. Es gibt keine klare gesetzliche Regelung. Nun haben die Sozialpartner mit der Regierung vereinbart, dass es neue Schutzbestimmungen geben soll, die es ermöglichen, dass auch während der Krise am Bau weitergearbeitet wird. SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch (Bild: APA/HERBERT NEUBAUER) „Jeder Bauarbeiter soll eine Maske und einen Vollvisierhelm bekommen“ „Jeder Bauarbeiter soll eine Maske und einen Vollvisierhelm bekommen,“ erklärt Muchitsch. Bis das alles angeschafft und verteilt ist, dauert es ein paar Wochen. Ziel ist, dass nach Ostern der Betrieb wieder voll laufen kann. 153.100 mehr Arbeitslose seit dem 15. März Momentan haben vor allem die Baukonzerne die Arbeit unterbrochen und Kurzarbeit angemeldet. Andere, vor allem kleinere Firmen, machten auf Wunsch ihrer Auftraggeber weiter. Dazu gab es saisonbedingt Ende Februar 40.000 Arbeitslose in Bauberufen, jetzt sind 17.000 dazugekommen. Über alle Branchen wurden seit letzter Woche Weiterlesen: Kronen Zeitung

Wenn nicht davor die Ausgangssperre kommt. miliz einberufung sebastiankurz opfert Menschen in Österreich auf dem Altar der Industriellen... Schande.... Die Gier ist a Gfrast......

Unfassbar: Krankenwagen mit Corona-Patienten mit Steinen beworfenDutzende Bewohner wollten die Verlegung von erkrankten Pensionisten verhindern und attackierten den Transport.

Sophia Thomalla nimmt Oliver Pocher in Schutz - Stars | heute.atInfluencerin Sarah Harrison erlitt wegen Pocher einen Zusammenbruch. Sophia Thomalla verteidigt trotzdem den Komiker.

„Bond“-Diener „Long Paul“ mit Queen in QuarantäneDie britische Königin Elizabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philip haben sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie auf Schloss Windsor in Isolation ... coronavirus Mit der Betonung auf 'Long'........ Mit dem passenden Foto. Omg.

LIVE: Regierung mit den neuesten Infos zu Corona - News | heute.atKanzler Kurz, Vizekanzler Kogler, Innenminister Nehammer und Gesundheitsminister Anschober informieren am Dienstag zur aktuellen Lage. Hier LIVE! coronavirus Ich kann das Geschwafel nicht mehr hören... Ewig dieses, ich muss mal Danke sagen und dieses blöde Geschwurbel Das ist mir wichtig... Kriegt der Nehammer die Zähne eigentlich nicht auseinander und muss der Anschober bei jedem Vortrag 20.000 mal ähhh sagen?

Mehr als 4500 Menschen mit Coronavirus infiziertLaut dem Gesundheitsministerium sind derzeit 4517 Menschen an Covid-19 erkrankt (Stand: 8.30 Uhr). 152 Menschen werden deshalb in einem Krankenhaus ... Die 84 kinder sind in bälde wieder gesund. um die muß man sich keine großen sorgen machen, es sterben nur die Alten und siechen. Wieviele sind wieder gesund? Seit Anfang März noch immer 9? Das glaubt kein Mensch. In Deutschland sind 422 wieder gesund, in Italien über 7.000 u. selbst in Israel wird das bekannt gegeben. Es ist einfach komplett überzogen u. nur für Risikogruppen gefährlich, wie die Grippe Die Dunkelziffer ist wesentlich höher da viel zu wenige Tests gemacht wurden. Einige Ärzte schätzen schon jetzt mehr als 100.000 Infizierte. Sonst müsste das Gesundheitsamt nicht nachträglich die Statistik ändern um die Steigerungsraten niedrig zu halten...

Schell mit Tochter im Refugium auf ihrer AlmWie von uns berichtet, baute Opernsängerin Iva Schell, Witwe des 2014 verstorbenen Oscarpreisträgers Maximilian Schell, ihr Domizil in Preitenegg, ...



Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“

Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“

Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren

Dividende: Kogler will Einschränkungen 'einfach verordnen'

Coronavirus: Billa sperrt vorübergehend in 50 Filialen die Feinkost

„Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“

Corona-Streit um Bundesgärten: 'Köstingers Niveau ist kindisch'

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

26 März 2020, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Vertuschungsskandal in Tirol: Protokoll des Ischgl-Versagens

Nächste nachrichten

Vermeintlich privilegiert: Wie es Kindern aus 'Mischehen' in der NS-Zeit wirklich erging - derStandard.at
Wiener Polizisten mehrfach im Einsatz bespuckt Frankreich: USA kaufen in China Schutzmasken weg Coronavirus: Studie mit 'Penninger-Medikament' startet auch in Österreich EuGH: Drei Länder brechen EU-Recht in Flüchtlingskrise Griechenland riegelt Flüchtlingslager 14 Tage ab Coronavirus: Erster Fall in Ischgl bereits am 5. Februar Corona-Medienförderung: 15 Millionen mehr für kommerzielle Privatsender, 3 Millionen für 'Krone', 2,2 für 'Heute', 'Österreich/Oe24' - derStandard.at Dutzende US-Spring-Breaker in Mexiko infiziert Deutsche Infektionsbehörde: Robert-Koch-Institut schwenkt beim Mundschutz um Van der Bellen spricht heute Abend zur Nation - Inhalte | heute.at Ärztekammer: Keine Corona-Tests in Apotheken „Auch in 3 Monaten keine Rückkehr zur Normalität“
Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“ Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“ Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren Dividende: Kogler will Einschränkungen 'einfach verordnen' Coronavirus: Billa sperrt vorübergehend in 50 Filialen die Feinkost „Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“ Corona-Streit um Bundesgärten: 'Köstingers Niveau ist kindisch' Schlafen auf Parkplatz: Coronavirus zeigt Amerikas soziale Not Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske Experten sehen Maskenpflicht skeptisch Innenminister rügt Ludwigs Taxigutscheine für Senioren: 'Fahrlässig'