Mit gestohlenem Auto zu Wirtshaus gefahren

Tscheche stahl in Viehdorf abgestelltes Auto, konnte aber kurze Zeit später von der Polizei geschnappt werden.

27.09.2019 19:02:00

Tscheche stahl in Viehdorf abgestelltes Auto, konnte aber kurze Zeit später von der Polizei geschnappt werden.

Tscheche stahl in Viehdorf abgestelltes Auto, konnte aber kurze Zeit später von der Polizei geschnappt werden.

Autounversperrt abgestellt, weil er laut Exekutive diverse Reparaturarbeiten an einem Gebäude durchführte. Dazu lud er immer wieder Gegenstände aus dem bzw. in das Kfz. Auch der Pkw-Schlüssel befand sich imAuto.Der Beschuldigte soll den Arbeiter beobachtet haben und mit dem Wagen davongefahren sein, als der Mann sich gerade in einem Innenhof befand. Kurze Zeit später alarmierte der Arbeiter die

Brauchen wir wirklich noch Bargeld? Tote Polizisten: Nun doch rascher Impf-Start 2.048 Neuinfektionen in Österreich

Polizei, die den Pkw schließlich in Weiterlesen: KURIER »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Granitplatten stürzten von Lkw auf fahrendes Auto - Niederösterreich | heute.atIn Mühling (Bez. Scheibbs) fielen am Donnerstag schwere Granitplatten von einem Lkw, krachten genau auf ein vorbeifahrendes Auto.

Mutter (28) fällt aus fahrendem Auto und stirbt - News | heute.atAuf der A96 in Bayern ereignete sich ein tragischer Unfall. Eine Frau wollte sich um ihr Baby kümmern – und fiel aus dem fahrenden Auto.

Auto-Liebhaber starten 'Fridays for Hubraum' - Multimedia | heute.atWährend Greta Thunberg in New York zur ersten großen 'Fridays for Future'-Demo aufruft, verbünden sich in den sozialen Medien immer mehr PS-Freunde zu 'Fridays for Hubraum'

Mesh-WLAN: Amazon bringt günstigeren Eero mit Alexa-Anbindung - derStandard.at

Amazon greift mit 'Echo Buds' Apple an, Alexa klingt künftig wie Samuel L. Jackson - derStandard.at

Philip Morris lässt Riesenfusion mit US-Tabakkonzern Altria platzen - derStandard.at