Rettungsauto, Wolfsberg, Lavanttal, Kärnten, Unfall

Rettungsauto, Wolfsberg

Mit 90 km/h im Ortsgebiet: Tödlicher Unfall in Wolfsberg: Rettungsfahrer angeklagt

Es geht es darum, dass das #Rettungsauto viel zu schnell unterwegs war. Nämlich mit rund 90 km/h, so ein Sachverständiger. #Wolfsberg #Lavanttal #Kärnten #Unfall

19.01.2021 19:45:00

Es geht es darum, dass das Rettungsauto viel zu schnell unterwegs war. Nämlich mit rund 90 km/h, so ein Sachverständiger. Wolfsberg Lavanttal Kärnten Unfall

Bei Unglück im Oktober starb eine Frau. Ihr Pkw wurde von einem Rettungswagen gerammt. Obwohl er im Einsatz war, fuhr er viel zu schnell, so die Staatsanwaltschaft.

© BachhieslMontag, 5. Oktober 2020, kurz nach 19 Uhr: Noch ahnte niemand, welche Tragödie sich in wenigen Augenblicken in Wolfsberg ereignen wird. Eine Frau (52) fuhr mit ihrem Pkw vom Parkplatz des Hofer-Marktes in die Klagenfurter Straße ein. Die Ampel an der Kreuzung zeigte für sie grün. Gerade als die 52-Jährige in die stark befahrene Straße einbog, wurde

Neue Tiktok-Gangs prügeln in der City aufeinander ein Rendi-Wagner will Corona-Impfstoff-Produktion in Österreich Regierung legt sich bei Lockerungen nicht fest, Experten warnen vor weiterer Öffnung

ihr Wagen von einem Rettungswagen gerammt Weiterlesen: Kleine Zeitung »