Mission Impossible: Die kurze Halbwertszeit der Gesundheitsminister

Mission Impossible: Die kurze Halbwertszeit der Gesundheitsminister

13.04.2021 23:18:00

Mission Impossible: Die kurze Halbwertszeit der Gesundheitsminister

Rudolf Anschober ist lange nicht der erste Corona-Manager, der mitten in der Pandemie zurücktritt. Die Gründe sind vielfältig. Eine Auswahl.

David Clarkzurück. Er sei zu dem Schluss gekommen, dass die Regierung ohne ihn besser auf die Coronavirus-Pandemie reagieren könne, sagte er. Clark hatte zuvormehrere Lockdown-Regeln gebrochen. In seinem Wohnort Dunedin ging er mountainbiken, obwohl das verboten war, er nannte sich selbst deshalb einen"Idioten". Wochen später aber wurde bekannt, dass er noch ein zweites Mal gegen den Lockdown verstoßen hatte, als er mit der Familie zu einem 25 Kilometer entfernten Strand gefahren war.

Arzt rät ab, aber zweiter Stich für Urlaub nötig! Das „N-Wort“ ist rassistisch. Hört auf, es zu relativieren! „Können mangels Mitarbeitern nicht öffnen“

PolenIm August 2020 trat Polens GesundheitsministerLukasz Szumowskizurück. Der 48 Jahre alte Kardiologe, der als angehender Arzt in Kalkutta bei der später heiliggesprochenen Mutter Teresa gearbeitet hatte, war als Corona-Bekämpfer zeitweise der beliebteste Politiker im Land. Szumowski sagte, er wolle wieder in seinem Beruf tätig sein, gleichzeitig aber weiterhin Abgeordneter bleiben.

Als Gesundheitsminister hatte er zu Beginn der Corona-Pandemie für Aufsehen gesorgt, als er sagte, man müsse schnell Schutzmittel kaufen,"zur Not auch beim Teufel". Später sind ihm genau diese großen Einkäufe von Schutzmasken und Beatmungsgeräten tatsächlich fast zum Verhängnis geworden. Einen Misstrauensantrag konnte er knapp abwehren. Szumowskis Rücktritt hatte sich monatelang angebahnt, er wollte aber nicht von heute auf morgen gehen, sagte der Mediziner. headtopics.com

Szumowkis Nachfolger wurde der Ökonom Adam Niedzielski.TschechienIm September 2020 trat der tschechische GesundheitsministerAdam Vojtěchwegen den dramatisch steigenden Corona-Neuinfektionen zurück. Auf einer Pressekonferenz erklärte er, er wolle"Raum für eine neue Lösung der Corona-Situation" schaffen. Die Zahl der Neuinfektionen sollte später noch massiver ansteigen.

Danach holte Premier Andrej Babis den ExpertenRoman Prymulain die Regierung. Unter anderem hat der Epidemiologe die Contact-Tracing-App mitentwickelt. Große Hoffnung wurde in Prymula gelegt. Doch wenige Wochen später musste er schon wieder abtreten. Über die größte Boulevardzeitung des Landes war bekannt geworden, dass der neue Gesundheitsminister gegen die Corona-Regeln verstoßen hatte. Er war ohne Maske in einem Luxusrestaurant gesehen worden. Beobachter glauben, dass Premier Babis ihn aber auch als Sündenbock für die immer schlimmer werdende Corona-Lage abstempelte.

Andrej Babis hat nun auch Prymulas Nachfolger ausgetauscht. Nachdem Medien schon seit Längerem spekulierten, wurdeJan Blatnyabberufen und nun durchPetr Arenberger, dem bisherigen Chef einer Prager Klinik, ersetzt. Einer der Hauptgründe war Blatnys zurückhaltende Haltung zum Kauf des russischen Vakzins Sputnik V.

SpanienSpaniens GesundheitsministerSalvador Illahat Ende Jänner sein Amt niedergelegt, um bei der Katalonienwahl am 14. Februar als Spitzenkandidat der Sozialisten anzutreten."Ich werde immer dort sein, wo man mich am dringendsten benötigt", sagte Illa, der in der Pandemie zum Medienstar avanciert war. Das Virus werde man auch ohne ihn an der Spitze des Gesundheitsressorts"gemeinsam besiegen“, sagte der Katalane. headtopics.com

Deutsche müssen bei Personalausweis verpflichtend Fingerabdruck abgeben Ab heute in Wien: Impf-Aktion ohne Anmeldung Chorherr will Diversion bei Spenden-Affäre

Unter Führung Illas erzielten die katalanischen Sozialisten einen Erdrutschsieg. Wie seine Nachfolgerin Carolina Darias hatte Illa keine medizinische Ausbildung.SlowakeiIm März 2021, inmitten der slowakischen Regierungskrise, hat auch Gesundheitsminister

Weiterlesen: KURIER »

Die „Mission impossible“ des neuen GesundheitsministersPolit-Einsteiger Wolfgang Mückstein hat die Chance, bei der Pandemiebekämpfung die starke Position als Minister zu nutzen. wenn er es nicht tut, er wird das Mitleid der gesammten versammelten Journaille auf seiner Seite haben und ach ja Kurz ist schuld Herr Nowak, Sie wissen doch selbst, das Message Control nicht auf Dauer funktioniert. Was geht da vor ? sybille_zeisel HBrandstaetter Peter_Pilz

Impfstoffbeschaffung: SPÖ will Anschober in Corona-Beschaffungsausschuss ladenDer zurückgetretene Gesundheitsminister soll die Gelegenheit bekommen, um sich gegen die Anschuldigungen von Sebastian Kurz zu wehren, so die SPÖ. Oh, wie großherzig von den Roten. not Alles Versager und sehr schlechte Lügner ❗️ Anschober war unfähig die Bewohner in Altenheime zu schützen 50%Todeszahlen Anschober war unfähig für ausreichend Personal und Intensiv Betten zu sorgen! Ein Verfassungsbrecher schadet Österreich

Mückstein: Warum der Arzt doch Minister wurde und Sneakers trägtDer Gesundheitsminister äußerte sich am Dienstagabend in der 'ZiB2' über Impfen, Lockdown-Ende und seine Schuhe. Es reicht dann schön langsam mit den Schuhen, meint ihr nicht? Bitte. Danke. Heute wird der 10.000. Mensch an Corona in Österreich sterben. Vieleicht wäre ein Artikel dazu und ein kurzes Innehalten angemessener?

Mückstein: 'Warum reden wir in Österreich über den Grünen Pass?'Der neue Gesundheitsminister warnte auf 'puls24' davor, von der 'großen Party im Sommer' zu reden. Als ob ich ihn über meine Pläne für den Sommer fragen würd......und wegen dem Apartheitspass soll er doch mal mit dem Basti reden. Der ist doch schon ganz fickrig drauf. Und wenn Basti fickrig ist......wissen wir ja mittlerweile schon aus leidiger Erfahrung. Wen wundert es, dass die Regierung sebastiankurz nach dem Totalversagen der EU die Sache selbst in die Hand nimmt. Dem Gesundheitsminister rate ich, sich dieses Bild auf seinen Schreibtisch zu stellen Kurz kann es einfach nicht! Kurz muss weg! Österreichische Verfassungsbrecher Partei

Wolfgang Mückstein: Die vier großen Baustellen für den neuen GesundheitsministerDer Wiener Arzt Wolfgang Mückstein tritt heute die Nachfolge Rudolf Anschobers als Gesundheitsminister an. Welche Baustellen der grüne Arzt dringend angehen sollte.