Mindestens 35 Tote durch Schusswaffen in den USA zu Thanksgiving

Mindestens 35 Tote durch Schusswaffen in den USA zu Thanksgiving:

28.11.2021 10:23:00

Mindestens 35 Tote durch Schusswaffen in den USA zu Thanksgiving:

In Minneapolis wurde ein fünfjähriger Bub erschossen, in einem Vorort von Atlanta starb ein fünfjähriges Mädchen – beide mutmaßlich versehentlich

Washington/Minneapolis (Minnesota) – In den USA ist ein fünfjähriger Bub erschossen worden, als eine Gruppe Jugendlicher zu Thanksgiving ein Video für Online-Netzwerke drehen wollte. Laut der Polizei von Brooklyn Park, einem Vorort von Minneapolis (Minnesota), wurde ein 13-Jähriger verdächtigt, mit einer Schusswaffe hantiert und versehentlich geschossen zu haben. Er wurde festgenommen und in eine Jugendhaftanstalt gebracht. Zu Thanksgiving starben in den USA mindestens 35 weitere Menschen durch Schusswaffen.

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Totesursache... Schusswaffe oder Messer.... beides unschön... 🤔 Zitat: Mehr als 40.000 Menschen starben laut Gun violence Archive seit Jahresbeginn —————- Wahnsinn 😮 'Waffen für alle bringen Freiheit und Sicherheit' lol Ich werde das niemals verstehen… 🤦‍♂️ 🙏 😢