Militärtransporter mit acht Menschen an Bord im Kongo abgestürzt

Unter den Opfer sollen vier Ukrainer sein - Absturzursache noch nicht geklärt.

12.10.2019

Unter den Opfer sollen vier Ukrainer sein - Absturzursache noch nicht geklärt.

Unter den Opfer sollen vier Ukrainer sein - Absturzursache noch nicht geklärt.

ist ein Militärtransporter aus noch unbekannter Ursache abgestürzt. Nach Angaben des Präsidialamtes wurden am Freitag bei einer Suchaktion Wrackteile der Maschine gefunden. Alle acht Menschen an Bord sind nach Angaben von Vidiye Tshimanga - einem Berater von Präsident Felix Tshisekedi - bei dem Absturz ums Leben gekommen. Unter den Opfer sollen auch vier Ukrainer sein. Die zweistrahlige Militärmaschine vom Typ Antonow An-72 war am Donnerstag mit einer vierköpfigen Besatzung sowie vier Passagieren an Bord von Goma Weiterlesen: KURIER

Wiener Neustadt: Junior-Chef mit Down SyndromIm kleinen magischen Laden in Wiener Neustadt hat Lukas mit Down Syndrom das Sagen.

Thermen & Co.: Kärnten-Card in diesem Winter mit mehr AngebotenNach der Premiere der Winter-Kärnten-Card letztes Jahr starten die Betreiber mit Verkaufsbeginn am 14. Oktober in die zweite Saison.

Kiffender Busfahrer telefonierend erwischtEin Linienbusfahrer ist im nordrhein-westfälischen Siegen wurde mit Handy am Ohr und Cannabis im Blut aufgehalten.

300.000 Menschen nehmen Abschied von Karel GottGeschätzte 300.000 Menschen nahmen am Freitag Abschied vom tschechischen Schlagersänger Karel Gott, der am 1. Oktober im Alter von 80 Jahren ...

„Alterslimit für Mobilität kommt nicht in Frage“„Mobilität ist ein Teil des Lebens, den man den Menschen nicht wegnehmen soll. Dass Senioren kein Sicherheitsrisiko im Straßenverkehr sind, belegen Zahlen“, sagt Seniorenbundchef Josef Pühringer.

Halle: „Wenn wir jetzt Angst zeigen, werden sie stärker“Nach dem Anschlag im deutschen Halle versuchen die Menschen für das Unerklärliche Worte zu finden – und der Angst zu trotzen.



Experte im Chat: Virologe beantwortet Fragen zum Coronavirus

FPÖ will sich im Parlament der direkten Demokratie widmen

Rendi-Wagner: „Habe die Jugend immer gefördert“

Seuchen verstärken einander

Coronavirus: Vermutlich zwei Infizierte in Tirol

Die 'ZiB 2' und die Idee, Mineralwasser zu bunkern

Im Fasching als SS-Mann: Schüler suspendiert

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

12 Oktober 2019, Samstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Elfter Todestag: Kerzen für Jörg Haider

Nächste nachrichten

USA verzichten auf geplante Erhöhung von China-Zöllen
Heinz-Christian Strache tritt für DAÖ zur Wien-Wahl 2020 an - derStandard.at Von Hartinger abgeschafft: Anschober will wieder einen 'Generaldirektor für Gesundheit' Ex-Minister Jabloner kritisiert Türkis-Blau - derStandard.at Eine Pandemie wie 2009 die Schweinegrippe SOS Mitmensch: Rassismus in der heimischen Spitzenpolitik Experte: „Vor Virus muss man sich nicht fürchten“ Bringt das Coronavirus die Globalisierung um? Coronavirus: Tiroler Tests verliefen negativ, Razzien in Italien NÖ: Der kurioseste Unfall des Jahres Trumps Wahlkampfteam verklagt die New York Times - derStandard.at Bauernproteste: Geiz ist nicht geil Coronavirus: Airlines kämpfen mit Sparpaketen gegen Corona-Folgen
Experte im Chat: Virologe beantwortet Fragen zum Coronavirus FPÖ will sich im Parlament der direkten Demokratie widmen Rendi-Wagner: „Habe die Jugend immer gefördert“ Seuchen verstärken einander Coronavirus: Vermutlich zwei Infizierte in Tirol Die 'ZiB 2' und die Idee, Mineralwasser zu bunkern Im Fasching als SS-Mann: Schüler suspendiert Mutter spricht offen über Thunbergs Depressionen Coronavirus: Kein Bogen um Österreich - derStandard.at Ministerin Gewessler beruft Asfinag-Aufsichtsrat Stieglitz ab Hillary Clinton ist eine 'absolute Verehrerin' von Angela Merkel Grün gegen Blau: Gewessler beruft Asfinag-Aufsichtsrat ab