Milchprodukte dürften bald teurer werden

Milchprodukte dürften bald teurer werden:

27.07.2021 18:52:00

Milchprodukte dürften bald teurer werden:

Die Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter warnt vor Bauernprotesten

Wien/Spittal an der Drau/Wels – Den Konsumenten dürfte eine Verteuerung von Milchprodukten ins Haus stehen. Die Molkereien fordern vom Handel dringend Preiserhöhungen ein, die meist weitergegeben werden."Wir brauchen übers gesamte Sortiment eine Preiserhöhung von fünf bis sechs Prozent", forderte Helmut Petschar, Präsident der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM), am Dienstag. Das müsse"zeitnah, in den nächsten 14 Tagen" geschehen. Bauernproteste drohen.

Illegaler Unterricht in Villacher Privathaus Kurz zum Richter: „Da hat sich einiges aufgestaut“ Austria Wien und Insignia: Die Scheidung steht unmittelbar bevor

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Milchpreise, ich meine jetzt Vollmilch, sind einfach zu billig! Aber daran ist der Handel schuld wenn er die Preise so drückt, dass er eine Clever oder S-Budget Milch unter einem Euro in die Regale stellen kann! Im Getränkebereich aber ein Mineralwasser steht um 2€ Auch die Arbeitnehmer bräuchten eine Lohnerhöhung von 5-6%, ist ja alles so unerhört teuer geworden. Interessiert bloß niemanden.

ja, wenn bauernproteste was bringen würden, warum machen die bauern das nicht andauernd? milch ist ja für bauern schon seit jahren zu billig, entweder das ist ne leere drohung oder ein aufruf um auch in anderen bereichen, wie zb pflege, oder andere berufe zu protestieren! Müssen!

Impfungen - Die Covid-Rate in Großbritannien sinkt, die Verwirrung wächstPandemie: Rätselraten lösen in Großbritannien die sinkenden Corona-Infektionszahlen aus. Denn selbst die Regierung ging von höheren Raten aus.

Oper - Oper Burg Gars: Vom Serail unter die PublikumstribüneMozarts 'Entführung aus dem Serail' mit Corona-konformer Besetzung und einem Belmonte als Erfolgsgaranten: Mit Sooyeon Lee und Siyabonga Maqungo.

Entwicklung der Pandemie: Wie aussagekräftig ist die Siebentageinzidenz noch?Die Siebentageinzidenz ist seit Monaten ein Teil dieser Pandemie. Doch wie sehr bildet sie noch das Infektionsgeschehen ab? Denn mit Fortschreiten der Durchimpfung ändern sich auch die Parameter, welche die Inzidenz beeinflussen.

Neumayer vor ATP-Debüt: Die Premiere des ruhigen AllroundersDas Sandplatzturnier in Kitzbühel stemmt sich mit drei Österreichern gegen das Rampenlicht von Olympia. Der 18 Jahre alte Lukas Neumayer spielt zum ersten Mal in einem ATP-Hauptfeld

Aufregung über Kurz-Aussage zu Ermittlungen der WKStA gegen die ÖVPAngesprochen auf die Angriffe der ÖVP gegen die Justiz, stellte der Kanzler in einem Interview einen Vergleich mit Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche an

Abseits - Der Stoff, aus dem die Olympia-Träume sind'Dabei sein und die Spiele durchdrücken soll und darf nicht alles sein.' Sportkommentar von Christian Mayr. Lo sport, oltre ad una autodisciplina, si misura con altri atleti, nelle varie specialità. Ho sempre avuto un debole per chi pratica lo sport, sotto qualsiasi forma, piuttosto che il chiacchiericcio dei sapientoni. Congratulazioni alla Ragazza, e nuove soddisfazioni! 🤚🐊