Michael Ludwig sieht 'Staatskrise': Bundespräsident soll alle Minister entlassen

Der Wiener Bürgermeister sieht Verdunkelungsgefahr in Justiz und Exekutive.

19.5.2019

Michael Ludwig sieht 'Staatskrise': Bundespräsident soll alle Minister entlassen [premium]

Der Wiener Bürgermeister sieht Verdunkelungsgefahr in Justiz und Exekutive.

Alles was Sie heute wissen müssen: Neben Breaking News erhalten Sie die wichtigsten Themen und Analysen des Tages zusammgefasst in ihrem Postfach.

Weiterlesen: Die Presse

Das könnte denen so passen. Erst ein Komplott einfädeln und dann am liebsten die FPÖ verbieten. Die FPÖ als Partei wird gestärkt das Desaster überstehen weil die politischen Absichten all zu durchsichtig sind. Wem nützt es? Wer will gewinnen?

Michael Ludwig sieht 'Staatskrise': Bundespräsident soll auch Kurz entlassenMichael Ludwig sieht 'Staatskrise': Bundespräsident soll auch Kurz entlassen [premium]

Wie Michael Ludwig Wien verändert: Das erste Jahr im Bürgermeistersessel - derStandard.at

Überraschende Zusage: Stadtchef Ludwig wird zum Life Ball kommenOb er das Charity Event eröffnet, überlässt er Keszler. Zuletzt gab es Streit um die Finanzierung. Jetzt ist ja wahrscheinlich der Weg frei für die Finanzierung des Live Balls durch die Steuerzahler....

Brand in Simmering: Erste Bewohner dürfen in ihre WohnungenDas Betretungsverbot für eine Stiege wurde am Freitag aufgehoben. Bürgermeister Michael Ludwig lobte die Einsatzkräfte.

Michael Ludwig sieht 'Staatskrise': Bundespräsident soll auch Kurz entlassenMichael Ludwig sieht 'Staatskrise': Bundespräsident soll auch Kurz entlassen [premium]

Wie Michael Ludwig Wien verändert: Das erste Jahr im Bürgermeistersessel - derStandard.at

Schlagabtausch in der Justiz: Die nächste Staatskrise - derStandard.atFehler im Artikel - Moser ist kein ÖVP Mitglied, sondern auf dessen Vorschlag in der Regierung fabian_schmid

Wer sich mit der FPÖ einlässt bekommt eine Staatskrise - derStandard.atBei der övp war man sich des Kollateralschadens sicher bewusst. Der Plan zur Absoluten lebt noch und kann aufgehen.... der Ö Wähler ist so ein Trottel. NEOS, SPÖ und GRÜNE kaum mehr Zuspruch, die Blauen bleiben daheim oder geben Stimme dem KURZ Solange Kurz nicht sämtliche Themen der FPÖ übernimmt, können die blauen Wähler nirgendwo anders hin, denn sie haben ja weiterhin Angst vor der ganzen Welt. Gehen wir mal davon Kurz ist wirklich nicht so dumm, das nicht zu wissen, dann muss ich mich doch fragen wie er das Gebahren der FPÖ monatelang akzeptieren konnte. Sieht so ein Kanzler aus, der sich um die Belange der Bevölkerung kümmert?

Regierung und Opposition Venezuelas reden über Weg aus StaatskrisePräsident Maduro begrüßt den 'Start von Gesprächen“, Oppositionsführer Guaidó besteht auf Maduros Rücktritt. In Norwegen gab es erste Gespräche.

Alle Minister der FPÖ müssen ausgetauscht werdenVorgezogene Neuwahlen - das war die umgehende Forderung der Oppositionsparteien nach Bekanntwerden der Ibiza-Affäre rund um den inzwischen ... Schön, wenn die Opposition regiert und nur Gutes für Oesterreich will, aber vielleicht sollte die Opposition nachdenken, warum sie in der Opposition ist 😂 Was sonst? Wenn interessiert, was diese Gimpel wollen. Sind in Opposition und dort werden sie hoffentlich lange bleiben

Bundespräsident will Neuwahlen Anfang SeptemberAlexander Van der Bellen hat sich nach dem Treffen mit Bundeskanzler Kurz ebenfalls für Neuwahlen ausgesprochen. Die Strache-Nachfolge für Vizekanzler...

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

20 Mai 2019, Montag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Ibiza-Affäre: Strache prüfte selbst den Namen des Lockvogels nicht

Nächste nachrichten

Habe gar kein Problem-Bewusstsein bemerkt
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten