MERYN am Montag - tv.ORF.at

24.01.2022 19:30:00

Orf3

'Meryn am Montag: Impfpflicht - Ihre Fragen' um 18.45h in ORF3 : Wird zukünftig eine jährliche Schutzimpfung gegen Corona notwendig sein? Prof. Siegfried Meryn und Prof. Christiane Druml werden Ihre Fragen bestmöglich beantworten.

WerbungÖsterreich ist eines der ersten EU-Länder, das die allgemeine Impfpflicht ab Februar 2022 einführt. Das Gesetz verpflichtet demnach (fast) alle Menschen ab 18 Jahren, die in Österreich wohnhaft sind, zur Schutzimpfung gegen COVID-19. Derzeit sieht der Gesetzestext drei Vakzinationen vor, sofern man keine bestätigte Infektion hatte oder von Ausnahmeregelungen betroffen ist. Technische Schwierigkeiten, Kritik von DatenschützerInnen sowie die neue Virusvariante Omikron bergen nicht nur für Gegner einer Impfpflicht starke Argumente. Trotzdem ist unbestritten: Die Impfung bewahrt vor schweren Krankheitsverläufen und Hospitalisierungen. Obgleich schwere Impfnebenwirkungen äußerst selten auftreten, sind die Menschen verunsichert. Sorgen und Ängste sind ernst zu nehmen. Wird zukünftig eine jährliche Schutzimpfung gegen Corona notwendig sein und weshalb werden Faktoren wie Risiko oder Alter nicht bei der Impfpflicht berücksichtigt? Teilen Sie uns Ihre Fragen zum Thema schon jetzt mit! Prof. Siegfried Meryn und Prof. Christiane Druml, Vorsitzende der Bioethikkommission werden Ihre Fragen bestmöglich beantworten. Übermitteln Sie uns Ihr Anliegen per Mail unter medizin@orf.at oder telefonisch per Anruf oder WhatsApp unter +43/1/87878-25614.

Weiterlesen:
ORF »

Diese scharfe Corona-Regel wird ab Montag gelockertDie Omikron-Variante ist in Österreich weiter auf dem Vormarsch und lässt die Corona-Zahlen deutlich steigen. Dennoch wird nun eine Regel gelockert. darf man jetzt beim Furzen im Freien die Maske runternehmen? xD

Ein Frühstück des Grauens: 'Wannseekonferenz' am Montag im ORFDer Film von Matti Geschonneck um 20.15 Uhr ist eine wichtige und wuchtige Zumutung Was? Am Vorstadtweiber-Montag? ,Wannseekonferenz' hab ich schon im dt. TV gesehen - ist tatsächlich ein grauenhaft-eindrucksvoller Film. Sehr sehenswert.

25.600 Fälle – schlimmster Corona-Montag aller ZeitenDas Ministerium hat die Pannen-Serie rund um die Corona-Zahlen in den Griff bekommen. In den letzten 24 Stunden wurden 25.600 neue Fälle vermeldet. „Derartiger massiver Betrug, derartige darauf aufbauende Manipulationen der Bevölkerung – Österreich und auch Deutschland – überstiegen alles, was ich aus meiner DDR-Vergangenheit kannte, mir vorstellen konnte und was ich für möglich gehalten hätte.“ Und ein Bildchen einer Intensivstation, wobei dort die Zahlen sogar sehr nieder sind für die Hauptvirensaison 🙄 Und das obwohl die Ungeimpften im Lockdown sind und beinhart 2G kontrolliert wird? Wie war das mit dieser Impfung nochmal? Aber keine Panik, ist halt Schnupfensaison, wie jedes Jahr.

Ein Frühstück des Grauens: 'Wannseekonferenz' am Montag im ORFDer Film von Matti Geschonneck um 20.15 Uhr ist eine wichtige und wuchtige Zumutung Was? Am Vorstadtweiber-Montag? ,Wannseekonferenz' hab ich schon im dt. TV gesehen - ist tatsächlich ein grauenhaft-eindrucksvoller Film. Sehr sehenswert.

Aktienmarkt - US-Börsenguru warnt vor CrashStarinvestor Jeremy Grantham sieht mehrere Anzeichen für Blase, Börsen auch am Montag deutlich im Minus.

Beim ORF: Armin Wolf musste um Einlass zitternFür Aufsehen sorgte am Vormittag ein Tweet von ORF-Moderator Armin Wolf: Der prominente „ZiB 2“-Anchor hatte am Sonntag in Niederösterreich einen ... Vielleicht verträgt das Virus ihn nicht?

24..Foto: ORF/ZDF/Julia Terjung Man kennt das vom Meeting.Wien: 7.

01., 18:45 Uhr Werbung Österreich ist eines der ersten EU-Länder, das die allgemeine Impfpflicht ab Februar 2022 einführt.126 Personen befinden sich aufgrund einer Corona-Infektion im Spital, 194 davon kämpfen auf Intensivstationen um ihr Leben. Das Gesetz verpflichtet demnach (fast) alle Menschen ab 18 Jahren, die in Österreich wohnhaft sind, zur Schutzimpfung gegen COVID-19. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Derzeit sieht der Gesetzestext drei Vakzinationen vor, sofern man keine bestätigte Infektion hatte oder von Ausnahmeregelungen betroffen ist. Und zwar bereits ab dem 24. Technische Schwierigkeiten, Kritik von DatenschützerInnen sowie die neue Virusvariante Omikron bergen nicht nur für Gegner einer Impfpflicht starke Argumente. Mit Stand 24.

Trotzdem ist unbestritten: Die Impfung bewahrt vor schweren Krankheitsverläufen und Hospitalisierungen. Ab Montag können Menschen aus der ganzen Welt wieder nach Österreich einreisen. Z. Obgleich schwere Impfnebenwirkungen äußerst selten auftreten, sind die Menschen verunsichert. Sorgen und Ängste sind ernst zu nehmen. Die insgesamt 14 Staaten der Virus-Variantengebiete werden wieder von der Liste gestrichen, berichtet Ö1 am Sonntag. Wird zukünftig eine jährliche Schutzimpfung gegen Corona notwendig sein und weshalb werden Faktoren wie Risiko oder Alter nicht bei der Impfpflicht berücksichtigt? Teilen Sie uns Ihre Fragen zum Thema schon jetzt mit! Prof. Sie haben ein PUR-Abo?. Siegfried Meryn und Prof. Die Omikron-Variante hatte sich kurz nach deren Entdeckung dort rasch ausgebreitet – mittlerweile ist die neue Mutation aber auch in Österreich dominant.533 wieder genesen.

Christiane Druml, Vorsitzende der Bioethikkommission werden Ihre Fragen bestmöglich beantworten. Übermitteln Sie uns Ihr Anliegen per Mail unter medizin@orf. Für die Einreise aus diesen Ländern gilt ab 24.at oder telefonisch per Anruf oder WhatsApp unter +43/1/87878-25614. Moderation . Personen, die geboostert ( Anm.