'Menschen wollen gesehen werden'

Die Jungen stehen vor einem flexiblen Arbeitsmarkt, der den Wunsch nach Sinn und Sicherheit vergrößert. Die Wahlmöglichkeiten überfordern vielfach. Doch keine Sorge: Pizza hilft.

22.01.2022 01:00:00

Die Jungen stehen vor einem flexiblen Arbeitsmarkt, der den Wunsch nach Sinn und Sicherheit vergrößert. Die Wahlmöglichkeiten überfordern vielfach. Doch keine Sorge: Pizza hilft.

Die Jungen stehen vor einem flexiblen Arbeitsmarkt, der den Wunsch nach Sinn und Sicherheit vergrößert. Die Wahlmöglichkeiten überfordern vielfach. Doch keine Sorge: Pizza hilft.

Badetuch sorgt für SicherheitWenn der gewohnte Arbeitsalltag gestört wird – auch durch Ausnahmesituationen wie eine Pandemie –, kommt es insbesondere in New-Office-Konstrukten zum sogenannten Badetuch-Effekt, erklärt Korunka. Denn mit variablen Arbeitszeiten und -plätzen steigt das Bedürfnis nach Sicherheit: So geht man zwar nicht mit dem Badetuch in die Arbeit, um einen Platz zu reservieren, aber beginnt den Arbeitstag früher, um einen favorisierten Platz zu erhalten. Darüber hinaus kommt es zu einer Polarisierung der Arbeitswelt. In New Offices werden individuelle Unterschiede deutlich: Manche brauchen das Badetuch, andere fühlen sich auf wechselnden Liegeplätzen wohl.

Weiterlesen: Die Presse »

Zu hart, zu weich, gerade richtig: Was bedeutet die Impfpflicht für die Menschen in Österreich?Die Grünen-Klubchefin Sigrid Maurer diskutiert mit Fachleuten über das neue Impfpflichtgesetz in Österreich. Stellen Sie Ihre Fragen und diskutieren Sie mit! Gar nichts. Kohle überweisen und gut ist. Gibt's nach Aufhebung durch Vfgh wieder zurück. 🤮 verfassungswidrig habt ihr in eurer einseitigen Berichterstattung vergessen, von wegen unabhängig… Die Wahlzettel könnten kleiner werden, da es jetzt nur noch 2 Parteien gibt, nämlich die Schwarzrotpinkgrüne und die Blaue...wählbar sind allerdings beide nicht 🤔

Kinder unter 5 Jahren: Wie schützt man die, die nicht geimpft werden können?Für Kinder unter fünf Jahren ist noch keine Covid-Impfung zugelassen. Wie schützt man die Kleinsten aber, wenn man sie nicht völlig isolieren will? Und wie gestaltet sich das Risiko für Kleinkinder, sollten sie sich mit Sars-CoV-2 infizieren?

„Superstore“ und „Die Discounter“: Die Welt ist ein SupermarktDie Frage drängt sich auf: Ist der Supermarkt der letzte Ort des sozialen Zusammenlebens? DieDiscounter Superstore dann war das alles ja gar nicht bill gates, sondern rewe

Andreas Mölzer im Interview: 'Mit der Zuspitzung hat die FPÖ keinen Partner'Andreas Mölzer, lange Chefideologe der FPÖ und ehemaliger EU-Abgeordneter, über Herbert Kickls Mitschuld am Impfpflicht-Gesetz, richtige Inhalte und konfrontative Sprache, vergraulte und wiedergewonnene Wähler.

Daniel Hemetsberger: 'Meine Knie sind ziemlich kaputt, aber die Streif komme ich runter'Vor dem Kitzbühel-Wochenende hat Daniel Hemetsberger im OÖN-Sportpodcast 'Heimspiel' über den Respekt vor der Streif, Corona im Ski-Weltcup und seinen Draht zu Vincent Kriechmayr gesprochen.

Die Impfpflicht kommt: Denn sie wissen (nicht), was sie tunDer Nationalrat beschließt heute die neuen Regeln. Doch was spricht für, was gegen sie? Und was bleibt unklar? für die impfpflicht und 2g sprechen pharmalobbyisten! dagegen spricht der mündige bürger, der selbst entscheidet mit was er sich, wie oft impft!

Jugendliche legen wieder mehr Wert auf Jobsicherheit. Das geht aus einer Universum-Erhebung hervor, die zwischen September 2020 und Mai 2021 über 221.800 Studierende nach den erwünschten Arbeitgeber-eigenschaften und einer zukünftigen Beschäftigung befragt hat. Sie veranschaulicht eine Dynamik weg von materiellen Werten hin zum verstärkten Wunsch nach Sicherheit. Christian Korunka, Professor und Leiter der Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Wien, erklärt diesen Trend in der Arbeitswelt anhand der Befriedigung von Grundbedürfnissen. Neben den drei Basisgrundbedürfnissen – Kompetenz, Autonomie und soziale Einbindung – spielt auch die Sicherheit eine bedeutsame Rolle. Badetuch sorgt für Sicherheit Wenn der gewohnte Arbeitsalltag gestört wird – auch durch Ausnahmesituationen wie eine Pandemie –, kommt es insbesondere in New-Office-Konstrukten zum sogenannten Badetuch-Effekt, erklärt Korunka. Denn mit variablen Arbeitszeiten und -plätzen steigt das Bedürfnis nach Sicherheit: So geht man zwar nicht mit dem Badetuch in die Arbeit, um einen Platz zu reservieren, aber beginnt den Arbeitstag früher, um einen favorisierten Platz zu erhalten. Darüber hinaus kommt es zu einer Polarisierung der Arbeitswelt. In New Offices werden individuelle Unterschiede deutlich: Manche brauchen das Badetuch, andere fühlen sich auf wechselnden Liegeplätzen wohl. Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse. Jeden Tag. Überall.