Mehrheit der Bezieher der Mindestsicherung ist nicht arbeitsfähig - derStandard.at

11.10.2019 19:37:00

Mehrheit der Bezieher der Mindestsicherung ist nicht arbeitsfähig:

Mehrheit der Bezieher der Mindestsicherung ist nicht arbeitsfähigIst die Mindestsicherung ein bequemes Ruhekissen? Wachsen die Kosten dem Staat über den Kopf? Neue Daten rücken manche Behauptung zurecht.Foto: Getty Images/iStockphotoAls"treffsicher" lobte Sebastian Kurz das neue Modell der Sozialhilfe, mit dem die türkis-blaue Regierung die alte Mindestsicherung ersetzte. Was die verfügten Einschnitte betrifft, lässt sich dem Ex-Kanzler kaum widersprechen. ÖVP und FPÖ kürzten Leistungen für Kinder – und treffen damit tatsächlich eine große Gruppe. 36 Prozent der Personen in der Mindestsicherung sind Kinder, der Anteil ist damit größer als jener der erwachsenen Frauen und Männer.

'Herumgesäge unanständig': Haimbuchner spricht über Corona-Erkrankung und verteidigt FPÖ-Chef Hofer Drohnen-Wachboote gegen illegale Migration Pro & Kontra zu MAN: Soll der Staat krisengebeutelte Unternehmen als Investor retten? Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Chancentod: 70.000 Kinder in der Mindestsicherung Weitere Details: Soziale Risiken in Städte exportiert, durchschnittliche Höhe 638 Euro, Probleme bei sozialem Aufstieg, Wohnen, Gesundheit.

Erstmals seit 2012: Zahl der Bezieher von Mindestsicherung ging deutlich zurückDie Zahl der Personen, die Mindestsicherung beziehen, ist im Jahr 2018 erstmals seit 2012 wieder geschrumpft

Mindestsicherung: Zahl der Bezieher ging zurück - News | heute.atIm Jahr 2018 ist die Zahl der Mindestsicherungsbeziehenden laut Statistik Austria erstmals zurückgegangen.

SPÖ und Grüne bringen 'Schuldenbremse' im Bundesrat zu FallDie Parteien wollen der Verankerung der Schuldenbremse in der Verfassung nicht zustimmen. Eine Mehrheit im Bundesrat wäre nötig, um die Änderung umzusetzen.

Der erste 'Weltraumspaziergänger' der Raumfahrtgeschichte ist tot - derStandard.at

Laut Studie soll Messe in der Klagenfurter Innenstadt bleibenEine von der Stadt in Auftrag gegebene Studie resümiert, dass die Verlegung der Klagenfurter Messe nicht sinnvoll ist.

David Alaba fällt für das Israel-Spiel doch ausDavid Alaba wird dem Nationalteam in der EM-Qualifikation gegen Israel und Slowenien nicht helfen können, der Haarriss in einer Rippe ist zu schmerzhaft.