Mehrere Verletzte nach Explosion im Südlibanon - derStandard.at

22.09.2020 16:42:00

Mehrere Verletzte nach Explosion im Südlibanon:

Die Explosion ereignete sich offenbar in einem Gebäude, das der Hisbollah gehörtBei einer Explosion, die am Dienstag das Dorf Ain Qana im Südlibanon erschütterte, wurden mehrere Menschen verletzt. Das berichtete Reuters unter Berufung auf Sicherheitsquellen. Der libanesische Sender Al-Jadeed berichtete ebenfalls über Opfer. Eine Opferzahl war zunächst nicht bekannt.

Martin R. (100): „Was jetzt hilft, ist Impfung“ AGES bestätigt: Elf weitere Fälle von Südafrika-Mutation in Tirol Schülerinnen trotz Blockade aus Österreich abgeschoben Weiterlesen: DER STANDARD »

Nach Unverständnis: Mehrere 10-Personen-Gruppen beim Sport möglich'Ich bin froh, dass ein praktikabler Weg gefunden worden ist', erklärt Sport-Austria-Präsident Niessl.

Iran: Explosion in Atomanlage Natanz war interner Sabotageakt - derStandard.at

Parkstrafe, obwohl Lenker nach Unfall im Spital liegtIn Landstraße bekam ein fahruntüchtiger Pkw einen Strafzettel verpasst, während der verletzte Lenker im Spital lag. Laut Polizei ist das legitim. Jo, Jo der Polideihammer karlnehammer 😠

Nach Ende von 'Privacy Shield': Facebook theoretisiert über Aus in Europa - derStandard.atFinally! Besser zu spät als nie...

Hacker-Angriff mit Todesfall: Spur führt nach Russland - derStandard.atNo na...

'Cyberpunk 2077' wird nach Beschwerden kürzer als 'The Witcher 3' - derStandard.atWenn einem das Spiel nicht gefallen hat kann ich mir das schon vorstellen, aber ich persönlich kenne keinen der auf die Idee käme zu sagen witcher 3 wäre zu lang gewesen... Hoffentlich gibts dann wenigstens unzählige nebenstränge ^^