Mehr Pfandflaschen bedeuten weniger Müllberge

Arbeiterkammer, Greenpeace und Experten zeigen auf, wie man Müllberge vermeiden könnte: Mehr Pfandflaschen bedeuten weniger Müllberge

13.2.2020

Arbeiterkammer, Greenpeace und Experten zeigen auf, wie man Müllberge vermeiden könnte: Mehr Pfandflaschen bedeuten weniger Müllberge

Nur 22 Prozent aller Getränke im Handel werden derzeit in Mehrwegflaschen verkauft. Arbeiterkammer, Greenpeace und Experten zeigen auf, wie man ...

Derzeit werden nur 22 Prozent aller Getränke im Handel in Mehrwegflaschen verkauft. (Bild: stock.adobe.com, krone.at-Grafik) Nur 22 Prozent aller Getränke im Handel werden derzeit in Mehrwegflaschen verkauft. Arbeiterkammer, Greenpeace und Experten zeigen auf, wie man Müllberge vermeiden könnte: Gefordert werden unter anderem ein größeres Angebot von Mehrwegflaschen, ein Pfandsystem für Einweggebinde sowie ein Bonus-Malus-System für die Händler. Artikel teilen 0 Drucken „Die Konsumenten schätzen Mehrwegflaschen, wenn sie leicht zugänglich angeboten werden“, glaubt Werner Hochreiter von der Arbeiterkammer. So sei Bier vor 20 Jahren hierzulande noch über 85% und Mineralwasser zu 65% in Mehrwegflaschen verkauft worden. Die Regierung sollte deshalb eine verpflichtende Mehrwegquote vorgeben. Wenn Supermärkte die Zielvorgaben überschreiten, sollten sie mit Bonuszahlungen belohnt werden, denn den Betrieben entstehen durch den Verkauf von Mehrweggebinden und deren Rücknahme zusätzliche Kosten. Jene Betriebe, die weiter auf umweltschädlichere Verpackungen setzen, müssten künftig Ausgleichszahlungen leisten. Helfen könnte auch die klare Kennzeichnung für den Kunden, wie mit den Flaschen umzugehen ist. Kronen Zeitung Weiterlesen: Kronen Zeitung

Pfandflaschen wäre eine sinnvolle Maßnahme, funktioniert in Deutschland auch super Und sie machen das System kompliziert und teuer. Und dabei sind wir schon jetzt sehr effizient. Ich denke aber nicht, dass das die genannten Experten interessiert. Welche bahnbrechende Erkenntnis. Und vor allem: So neu. Dafür hat es sicher eine 'Studie' gebraucht. Wieviele Experten mußten dafür befragt werden? 😂😂

Bitte auf indisch und in 675 afrikanischen Sprachen retweeten! Dringend ! auch der Grüne Vize Kanzler soll für sein Burger mampfen Pfand bezahlen ?

Handyladegeräte haben nun mehr Rechenpower als Mondlandungs-Computer - derStandard.at

Zahl der Todesopfer durch Coronavirus stieg auf mehr als 1.100 - derStandard.at

Ikea will Möbel vermieten und mehr City-GeschäfteMieten statt kaufen - ein Service, der schon in vielen Branchen angeboten wird, erreicht nun auch den Möbelhandel. Ikea testet die Verleihung von ...

Männer kaufen mehr Kosmetik: Wie Tinder das Konsumverhalten ändert - derStandard.at

SPÖ will mehr Angebot für Gratis-Nachhilfe schaffenExterner Nachhilfeunterricht kostet in NÖ 19,4 Millionen Euro pro Jahr. SPÖ baut ihr Gratishilfeprojekt aus und fordert von ÖVP Unterstützung. Besserer Regelunterricht wäre ein besserer Einsatz von Steuermitteln als Nachhilfe.

Coronavirus: Viel mehr Infizierte und ToteDie Zahl neuer Infektionen in China versiebenfachte sich im Vergleich zu den Tagen davor. Nach jüngsten Zahlen gibt es mehr als 1.300 Tote.



Frauen prügelten sich in Warteraum von Arztpraxis

Wels will keinen türkischen Supermarkt - derStandard.at

Kogler erhöht Druck: „Airbus in die Parade fahren“

Paar sicher: 'Haben UFOs über Österreich gesichtet' - Science | heute.at

Polizist hatte während Dienstzeit Sex im Bordell

Mediziner, Psychologen fürchten um Assanges Leben

Wiener Bürgermeister: Gratis-Ganztagesschule kommt

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

13 Februar 2020, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

US-Handelsminister Ross: „Die Europäer agieren etwas seltsam“

Nächste nachrichten

McGowan nennt Portmans Frauenstatement in Hollywood 'Schwindel' - derStandard.at
Alt-Bauer nach Hundebiss: 'Mädi wird eingeschläfert' - Niederösterreich | heute.at „Wo ist eure Politik für die Menschen?“ Pro und Kontra: Sollen die Grünen mit Peter Pilz kooperieren? - derStandard.at Late-Night-Show mit Rudi Fußi startet Ende Februar bei Puls24 Großbaustelle: Hunderte Arbeiter, 30 Stunden Zeit Kurz sichert Tirolern Unterstützung im Kampf gegen Transit zu - derStandard.at Deutschland will Strafen für Drohungen im Netz drastisch verschärfen - derStandard.at UNO-Jurist: „Es hat keine Vergewaltigung gegeben“ Bloomberg nimmt in Nevada erstmals an Demokraten-Debatte teil - derStandard.at EU-Finanzminister ernennen Panama und Seychellen zu Steueroasen Ex-Dschungelcamper Jay Khan verteidigt Wendler - Stars | heute.at Eurofighter: Doskozil fordert Stärkung der ermittelnden Behörden
Frauen prügelten sich in Warteraum von Arztpraxis Wels will keinen türkischen Supermarkt - derStandard.at Kogler erhöht Druck: „Airbus in die Parade fahren“ Paar sicher: 'Haben UFOs über Österreich gesichtet' - Science | heute.at Polizist hatte während Dienstzeit Sex im Bordell Mediziner, Psychologen fürchten um Assanges Leben Wiener Bürgermeister: Gratis-Ganztagesschule kommt Minister warnt: „Grenze ist sehr durchlässig!“ FPÖ zeigt Faymann erneut wegen Flüchtlingskrise an Coronavirus: Uni Wien rät von Reisen nach China ab FPÖ drängt weiter auf Abschaffung der ORF-Gebühren „Bella Ornella“ kommt im Privatjet angeflogen