Gehalt, Wirtschaft, Arbeit, Handel, Coronavirus, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Gehalt, Wirtschaft

Mehr Geld für alle im Handel, aber Bonus nur für manche

Nächtliche Freudensnachricht für Angestellte und Lehrlinge im Handel: Die KV-Gehälter steigen um 1,5 Prozent, ein Coronabonus soll ebenfalls kommen.

22.10.2020 08:05:00

Nächtliche Freudensnachricht für Angestellte und Lehrlinge im Handel : Die KV-Gehälter steigen um 1,5 Prozent, ein Coronabonus soll ebenfalls kommen.

Nächtliche Freudensnachricht für Angestellte und Lehrlinge im Handel : Die KV-Gehälter steigen um 1,5 Prozent, ein Coronabonus soll ebenfalls kommen.

Auch eine Coronaprämie soll kommen, wenngleich nicht für alle. Die Sozialpartner fordern nämlich die Betriebe,"die es sich leisten können", auf, noch in diesem Jahr eine Corona-Prämie von mindestens 150 Euro an die Beschäftigten auszuzahlen. Der Österreichische Gewerkschaftsbund schätzt, dass jeder Vierte im Handel eine solche Corona-Prämie erhalten werde. Fix bekommen die Prämie dagegen Lehrlinge im Handel, die während des Lockdowns per Verordnung vom Homeschooling ausgenommen waren und zur Arbeit herangezogen wurden.

FPÖ zeigt Anschober wegen Amtsmissbrauchs an Schon 263.000 Vormerkungen für Impfung in Wien Landtmann-Betreiber wegen Mietrückstand geklagt

"Wir werden sehr genau hinsehen, wer der Aufforderung nach Auszahlung einer Corona-Prämie nachkommt und alle Unternehmen vor den Vorhang holen, die trotz positiver Umsätze ihren Mitarbeitern die Prämie verweigern"Die Sozialpartner konnten sich auch auf eine neue Zuschlagsregelung für die Arbeiten zu Silvester einigen. Für Arbeiten zwischen 13 und 15 Uhr gebührt am 31. Dezember ein Zuschlag von 50 Prozent. Ab 15 Uhr ist ein Zuschlag von 100 Prozent zu bezahlen. Als Ausgleich für verkürzte Ruhezeiten müssen künftig Ausgleichsruhezeiten gewährt werden. Sollte dies nicht möglich sein, entsteht Zeitausgleich. Änderungen bei der Samstagsregelung erleichtern die Möglichkeit von Wochenendarbeit für Teilzeitkräfte. Diese Regelungen treten bereits mit 1. Dezember 2020 in Kraft.

Weiterlesen: heute.at »

Die Leute arbeiten unter extrem erschwerten Bedingungen (Maskenpflicht) zeitweise bis an die Grenzen ihrer Erschöpfung unter nicht geringem Risiko (Kontakt mit hunderten Leuten am Tag) und dann speist man sie mit Almosen ab. Da ist ein Luftsprung vor Freude wohl unumgänglich! Freudensnachricht? Wohl nur für ÖVP Granden und Firmenchefs.... bei der Inflation ist das maximal eine Erhöhung um 0%! Werbeschaltungen für ÖVP bitte markieren!

Lediglich 1,5 Prozent sind jetzt nicht gerade eine „Freudensnachricht“.

Berg- und Talfahrt im Handel: Wie ist es um die Branche bestellt?Die Coronakrise hat einigen Geschäften zu Rekordumsätzen verholfen, andere darben. Am Mittwochabend hat man sich auf ein Lohnplus von 1,5 Prozent geeinigt. Kann das Weihnachtsgeschäft das...

FPÖ: Landesparteichefs sollen sich laut Abwerzger 'mehr einbringen'Zur Unterstützung der Bundesparteispitze . Corona-Politik der Freiheitlichen ein Schwerpunkt von Präsidium und Parteileitung.

Twitter statt Pressearbeit : Journalisten bekommen bei Tesla auf Anfragen keine Reaktion mehrElon Musk will nicht mehr mit Journalisten kommunizieren: Tesla hat als erster Autobauer der Welt seine Pressearbeit eingestellt.

Gstättner denkt quer: Wir sind nicht mehr Charlie!'Ich sage es immer wieder: Die Wirklichkeit ist so schlimm, dass sie nicht beschrieben werden kann' Frankreich jesuisprof charliehebdo kommentar

Mehr Wahlfreiheit: Neuerung für Patienten bei Grauer-Star-OPDie Termine können direkt beim Facharzt ausgewählt und gebucht werden, die Bestätigung können die Patienten gleich mitnehmen. GrauerStar

Zahlen steigen: Um 4000 Arbeitslose mehr als in der VorwocheMehr als 413.000 Personen sind in Österreich derzeit auf Arbeit ssuche. Es sind um 4000 mehr als in der Vorwoche - und 71.000 mehr als vor einem Jahr. Und das wird noch deutlich mehr. Ein BGE muss her um jedem eine angstfreie Existenz zu ermöglichen. Ja komisch, nicht wahr? Da machen alle Medien brav mit Panik, und dann gibt es plötzlich mehr Arbeitslose. So etwas aber auch ...