Mehr als hundert Migranten aus dem Ärmelkanal gerettet

Mehr als hundert Migranten aus dem Ärmelkanal gerettet:

21.09.2021 12:55:00

Mehr als hundert Migranten aus dem Ärmelkanal gerettet:

Teils waren die Menschen schon in Seenot geraten. Sie wurden von Seenotrettung und französischem Zoll nach Dünkirchen und Calais gebracht

Lille – Französische Schiffe haben 108 Migranten beim Versuch der Überfahrt nach Großbritannien aus dem Ärmelkanal gerettet. Die Migranten seien in Booten unterwegs gewesen, die teils in Seenot geraten, teils bereits gekentert waren, teilten die französischen Behörden am Dienstag mit. Ein Boot der Seenotrettung und ein Patrouillenboot des französischen Zolls hätten die Menschen aufgenommen und sie in die Häfen von Dünkirchen und Calais gebracht.

Finanzministerium will Studien von Karmasin und Meinungsforscherin B. stornieren Moderna: Impfung sicher und wirksam bei Kindern 3G am Arbeitsplatz: Die Verordnung ist da

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Wow, kein einziges Mal kommt im Artikel der linksextreme Kampfbegriff 'Flüchtlinge' vor. Was ist mit euch los, habt ihr eure Haltung verloren? :)

Kurz bekräftigt in NYC: 'Kein Lockdown mehr für Geimpfte''Wenn es Einschränkungen braucht, dann für Ungeimpfte', bekräftigte der Regierungschef am Rande der UNO-Generalversammlung Der Richter muss KURZ gar nicht mehr persönlich befragen, da ER ja laufend im TV, nachweislich für JEDEN permanent die UNWAHRHEIT gesagt hat: ER ist der schäbigste Bundeskanzler der Geschichte: Wegen dem Kaspervirus Lächerlich 😂 Lügen haben KURZ Beine!! Kurz kann es einfach nicht!

Kurz-Ansage: 'Sicher kein Lockdown mehr für Geimpfte'In 'Heute' stellt Sebastian Kurz jetzt offen wie nie klar: Geimpften droht kein Lockdown mehr: 'Wenn es Einschränkungen braucht, dann für Ungeimpfte.' - Die Impfung ist der Gamechanger - Wir werden einen normalen Sommer haben - 100000 Tote an Corona - Es wird jeder jemanden kennen der Corona hat --- glaubt jemand wirklich was der von sich gibt? Der Richter muss KURZ gar nicht mehr persönlich befragen, da ER ja laufend im TV, nachweislich für JEDEN permanent die UNWAHRHEIT gesagt hat: ER ist der schäbigste Bundeskanzler der Geschichte: Habt ihr das gehört? Oberösterreich, ihr habt am Sonntag die Möglichkeit zu Antworten! Zeigt den Türkisen wo der Bartl den Most holt…

Wer bietet mehr?: Opposition kritisiert geplante PensionserhöhungDie Opposition ist mit der geplanten Pensionsanpassung für das kommende Jahr unzufrieden. Für SPÖ und FPÖ ist die vereinbarte Erhöhung für Bruttopensionen bis 1.000 Euro um drei Prozent und für alle Pensionen ab 1.300 Euro um 1,8 Prozent inklusive einer Einschleifregelung dazwischen zu gering. Die deezeitige Realinflation liegt in Österreich bei ca. 30% Und täglich entwertet sebastiankurz unser Geld mit den Illegalen Covid-Maßnahmen die er dem Volke auferzwingt. Basti ist ein Mörder.

Frauen demonstrierten in Kabul für mehr RechteEine Gruppe Frauen hat auf den Straßen von Kabul ein Recht auf Arbeit, Bildung und Freiheit gefordert. „Frauenrechte und Menschenrechte“, riefen die ... Die Männer dieser mutigen Frauen sind in Wohlfahrtsstaaten geflüchtet um sich von uns Ungläubigen aushalten zu lassen. Die machen uns nach, die Taliban. Wir haben die Tugendwächter, aber noch kein Ministerium dazu. Wann gibt es eines? Schnell schnell, Asyllrecht für Deutschland einfordern...

FFP2-Maskenpflicht in den Öffis: Fahrgäste fordern mehr KontrolleIn den Öffis gilt seit Mittwoch die FFP2-Maskenpflicht. Einige Passagiere in den Wiener Verkehrsmittel halten sich jedoch nicht daran. Nun fordern Fahrgäste auf Social Media mehr Kontrolle. ÖFFIS meiden wo es nur geht ... Sorry, aber irgendwann sollten diese Geisterbahnbilder auch mal wieder verschwinden :-) Sinnvoller als Maskepflicht wäre Bildungspflicht für kurztürkisgrüne Verfassungsbrecher Regierung

675.700 Tote: Mehr Menschen in den USA durch Covid als durch Spanische Grippe verstorbenLaut den Zahlen der Johns-Hopkins-Universität starben in den USA mehr als 675.700 in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Die Spanische Grippe kostete laut US-Gesundheitsbehörde insgesamt 675.000 Menschen das Leben.