Adabei, Archie, Charles Anson, Großbritannien, Harry, Kalifornien

Adabei, Archie

Meghan führte vor Begräbnis Gespräch mit der Queen

Meghan führte vor Begräbnis Gespräch mit der Queen: Doch keine Funkstille zwischen Herzogin Meghan und der Royal Family?

22.04.2021 20:00:00

Meghan führte vor Begräbnis Gespräch mit der Queen: Doch keine Funkstille zwischen Herzogin Meghan und der Royal Family?

Sie konnte wegen ihrer Schwangerschaft nicht zum Begräbnis von Prinz Philip nach London reisen. Doch laut des Magazins „People“ herrscht keine ...

(Bild: www.PPS.at)Sie konnte wegen ihrer Schwangerschaft nicht zum Begräbnis von Prinz Philip nach London reisen. Doch laut des Magazins „People“ herrscht keine Funkstille zwischen Herzogin Meghan und der Royal Family. Im Gegenteil. Die 39-Jährige soll sogar vor der Trauerfeier mit der Großmutter ihres Gatten per Videocall kommuniziert haben.

„Haltlose Vorwürfe“: ÖVP-Landeschefs hinter Kurz Kurz' Verteidigungslinie: Eine Verurteilung? 'Das wird nicht stattfinden' Kurz-Verfahren: ÖVP-Landeschefs stellen sich hinter den ÖVP-Chef

Artikel teilen0Drucken„Meghan und Archie haben mit der Queen gesprochen“, verriet ein Insider dem Promi-Magazin. Prinz Harry habe zudem in Großbritannien „täglich Kontakt“ mit seiner schwangeren Frau gehabt.Die Entscheidung, Meghan und Archie in Kalifornien zurückzulassen, sei Harry laut des Insiders sehr schwergefallen: „Er wollte nicht ohne sie fliegen. Doch Meghan hat darauf bestanden, dass sie ohne ihn zurechtkommen wird und er keinen Grund zur Sorge habe.“

Prinz Harry und Herzogin Meghan Weiterlesen: Kronen Zeitung »

….und alle 8 Sekunden verhungert weltweit ein Kind...

Weiterer Erfolg für Meghan im Rechtsstreit gegen 'Mail on Sunday'Entscheidung des Londoner High Court stützt ein vorheriges Urteil zugunsten Meghans

Meghan und Harry posten Geburtstags-Pic von ArchieFür guten Zweck: Meghan und Harry posten Geburtstags-Pic von Archie . Darauf sieht man das Geburtstagskind mit einem großen Strauß Luftballons in der Hand. Verstehe immer noch, was diese gequirlte Scheiße in einer normalen Tageszeitung soll und dann zusätzlich auch noch auf Twitter!

Geschmackloser Fan-Protest mit blutigem SchweinekopfVor der Geschäftsstelle des FC Basel wurde ein abgetrennter und mit Blut überlaufener Schweinekopf platziert.

Gastro nach der Krise: Worauf man sich in Krems freuen kannNeues Angebot, neue Gestaltung, neuer Standort oder sogar ein neues Lokal. Der KURIER im Gespräch mit der Kremser Gastroszene.