Mautbefreiung - Grüne und NEOS wollen VP-Antrag zustimmen

11.11.2019 23:07:00

Seit Wochen wird um die Mautbefreiung gestritten. Es geht um fünf Strecken, über die heute im Budgetausschuss diskutiert werden soll.

Seit Wochen wird um die Mautbefreiung gestritten. Es geht um fünf Strecken, über die heute im Budgetausschuss diskutiert werden soll.

Seit Wochen wird um die Mautbefreiung gestritten. Es geht um fünf Strecken, über die heute im Budgetausschuss diskutiert werden soll.

hatte diese Ausnahme zunächst nur für Kufstein und Bregenz versprochen.In der Sitzung des Budgetausschusses des Nationalrats am Montagnachmittag könnte sich eine Mehrheit für die von der ÖVP gewünschten fünf Vignetten-Ausnahmestrecken ergeben.Gewinnen Cookie Informationen Diese Seite verwendet Cookies.Grüne entscheiden über Koalitionsverhandlungen Erweiterter Bundesvorstand tritt Sonntagmittag zusammen, Parteichef Kogler gibt um 16 Uhr Erklärung ab Foto: APA/Fohringer Wien – Die Grünen entscheiden am Sonntag, ob sie mit der ÖVP Koalitionsverhandlungen führen wollen oder nicht.

Dort ist die Belastung der Bevölkerung durch den Vignettenfluchtverkehr politisch weitgehend unstrittig.Dann meldeten auch Salzburg und die Oberösterreicher ihre Wünsche an.Konkret geht es um die Inntalautobahn A12 (Kufstein Süd), die Westautobahn A1 (Salzburg Nord), die Rheintal/Walgau-Autobahn A14 (Anschlussstelle Hohenems), die Linzer Autobahn A26 und die Mühlkreisautobahn A7 (noch zu bauende Bypassbrücke zwischen der Ausfahrt Hafenstraße und Urfahr).Zusätzliches Öl in die Diskussion goss ein Bericht von Verkehrsminister Andreas Reichhardt zur Zukunft des österreichischen Mautsystems.Nähere Informationen finden Sie in unseren und unter dem folgenden Link"Weitere Informationen".Wie berichtet, fürchtet er bei Umsetzung dieses Antrags um die Existenz des Mautsystems am höherrangigen Straßennetz.Die ÖVP hatte die Ausnahme zunächst nur für Kufstein und Bregenz versprochen.Und um Einbußen für die Asfinag von mindestens 28 Mio.

Euro.Dann meldeten auch Salzburg und die Oberösterreicher ihre Wünsche an.Bei weiteren Ausnahmen sogar bis hin zu 75 Mio.Euro und höher.Wie berichtet, fürchtet er bei Umsetzung dieses Antrags um die Existenz des Mautsystems am höherrangigen Straßennetz - und um Einbußen für die Asfinag von mindestens 28 Millionen Euro, bei weiteren Ausnahmen sogar bis hin zu 75 Millionen Euro und höher.Reichhardt will den Ball zu den Ländern spielen: mit Mautpflicht oder Fahrverboten auf dem niederrangigen Straßennetz.Davon will die ÖVP In den vergangenen Tagen verhandelte die ÖVP intensiv für eine Mehrheit im Ausschuss.Davon will die ÖVP nichts wissen.

Diese könnte jetzt stehen.Im Vorfeld des Ausschusses zeichnete sich ab, dass sowohl Grüne.Diese könnte jetzt stehen.

Weiterlesen:
KURIER »
Loading news...
Failed to load news.

Mautbefreiung: Grüne und Neos wollen ÖVP-Antrag zustimmenManche Autobahnstrecken sollen vignettenfreie Zonen werden. Die Grünen und die Neos stimmen einem ÖVP-Antrag nach Änderungen zu.

Grüne treten mit ÖVP in Koalitionsverhandlungen - News | heute.atEntscheidung fix: Grünen-Chef Werner Kogler bestätigt Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP. Alle Infos LIVE|||

Grüne entscheiden über Koalitionsverhandlungen - derStandard.atDas Fiasko ist schon auf dem Weg.....

Grüne einstimmig für Koalitionsverhandlungen mit ÖVPTürkis-Grün im Eiltempo. In der Volkspartei rechnet man mit einer neuen Regierung schon im Dezember.

Grüne stimmen Mautbefreiungen zu - derStandard.at

Grüne einstimmig für Koalitionsverhandlungen mit ÖVPDer Erweiterte Bundesvorstand – das zweithöchste Gremium der Grünen, hat am Sonntag grünes Licht für Koalitionsverhandlungen gegeben.