Massentests sind im Pendlerparadies Österreich (zusätzlich) schwer - derStandard.at

24.11.2020 08:15:00

Massentests sind im Pendlerparadies Österreich (zusätzlich) schwer:

Massentests sind im Pendlerparadies Österreich (zusätzlich) schwerMehr als 100.000 Menschen pendeln für ihren Job aus dem Ausland nach Österreich, mitunter täglich. Wer testet diese Gruppe?Foto: APAIm Osten wie im Westen sind sie aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Tausende Ungarn, Slowaken, Rumänen, Polen, Slowenen und Deutsche arbeiten in Österreich, obwohl sie ihren Wohnsitz weiter in ihrem Heimatland haben. Die Pendler sind in der Gastronomie und Hotellerie tätig, am Bau, in der Industrie, im Gesundheitswesen. Viele sind im Handel beschäftigt.

Kurzarbeitslöhne für Friseure immer schwerer vorzufinanzieren Ende der Pandemie soll mit europaweiten Livekonzerten gefeiert werden Geheimer BVT-Bericht: Der ORF im Visier der Corona-Leugner Weiterlesen: DER STANDARD »