Maskenverweigerer, Corona-Partys, Demos: Über 50 Polizisten angespuckt

Maskenverweigerer, Corona-Partys, Demos: Über 50 Polizisten angespuckt

05.03.2021 02:04:00

Maskenverweigerer, Corona-Partys, Demos: Über 50 Polizisten angespuckt

Seit dem Beginn der Pandemie häufen sich die Spuckattacken gegen Polizisten. 938 Polizisten wurden 2020 körperlich angegriffen.

pocketSeit Beginn der Pandemie im Februar 2020 wurden 52 Polizisten angespuckt. Meist kam es zu diesen Spuckattacken bei Kontrollen von Maskenverweigerern oder der Auflösung von illegalen Zusammenkünften, teilt das Innenministerium mit. 

Was steckt hinter der türkisen Attacke gegen Vizekanzler Kogler? Noch nie hatte Wien so viele Intensivpatienten ÖVP gegen MAN-Staatseinstieg: „Funktioniert nicht“

In der Regel werden die Verdächtigen wegen schwerer Körperverletzung angezeigt. Zwar hätten die Polizisten eine verbesserte Ausrüstung bekommen - so hat etwa die Bereitschaftseinheit auch Schutzanzüge und Ausbildungen zu dem Thema erhalten, dennoch könne das Infektionsrisiko nicht zur Gänze ausgeschlossen werden, heißt es aus dem Innenministerium.

Zehn Polizisten bei Corona-Demos verletzt Weiterlesen: KURIER »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Was sind das bloß für Menschen, die sich derart abartig benehmen? Ich schäme mich für meine Landsleute! Fällt unter Berufsrisiko. Da sieht man mal wieder wie Geisteskrank die Menschheit ist. Auch wenn man kein Fan der Masken ist muss man nicht so asozial sein und sich so kindisch aufführen. Die Polizisten machen auch nur ihren Job und selbst wenn es kein Corona gäbe spuckt man trotzdem keine Leute an👎

Das Leben ist kein Ponyhof!