MAN Steyr: „Wenn ich einen Namen nenne, wird der kaputt geschossen“

MAN Steyr: „Wenn ich einen Namen nenne, wird der kaputt geschossen“

14.05.2021 00:32:00

MAN Steyr: „Wenn ich einen Namen nenne, wird der kaputt geschossen“

Gewerkschafter Alois Stöger bringt neue Interessenten für MAN Steyr ins Spiel.

pocketSeit seinem Auftritt in der ZIB 2 vom vergangenen Freitag, bei dem er sein adaptiertes Übernahmeangebot für MAN Steyr präsentierte, gibt sich der Investor Siegfried Wolf bedeckt. „Zwischen den Betriebsräten und Siegfried Wolf wurde vereinbart, dass man den Prozess, der jetzt starten soll, in den Medien nicht kommentiert“, sagt Wolfs Sprecher Josef Kalina.

Kurz berät sich mit Drosten über Delta-Variante Kurz: „Die Delta-Variante ist nicht auszulöschen“ Aktivist geht mit Klebeband gegen Falschparker vor

Laut Gewerkschaftssekretär Alois Stöger (Proge) soll Wolf der Belegschaft seine aktuellen Pläne noch nicht offengelegt haben. „Ich hätte gern von Herrn Wolf etwas Schriftliches auf dem Tisch liegen, dann werden wir ganz ernsthaft damit umgehen“, sagt Stöger zum KURIER. „Ich habe mit Herrn Wolf schon viele Stunden verhandelt, aber man muss die Rahmenbedingungen festlegen. Nur zu sagen, ich übernehme 1.250 Arbeitsplätze, ist zu wenig.“

AuseinandersetzungGewerkschafter und Ex-Minister Alois Stöger© Bild: hermann wakolbingerDoch neben Wolf kommen neue Interessenten ins Spiel. „Es gibt unterschiedliche Interessenten, die Ideen haben, wie man mit dem Standort umgehen kann“, sagt Stöger. „Näheres kann ich noch nicht sagen. Wir sind in einer Auseinandersetzung mit MAN und VW. Wenn ich einen Namen nenne, wird der in dem Moment kaputt geschossen.“ headtopics.com

Indes nahm Stöger als ÖGB- und MAN-Betriebsratsvertreter am Mittwoch an der Sitzung der staatlichen Wirtschaftskommission und an den Sozialplanverhandlungen teil. Die Kommission tagt unter Vorsitz eines Vertreters des Wirtschaftsministeriums.

Weiterlesen: KURIER »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Wer ist schuld? SPÖ, Streicher der Ex SPÖ Kappo,. Zuerst hat einen Motor an die Öl Mulits verschärbelt, dann Steyer an MAN!

Wolf: Geheimtreffen mit MAN-Steyr-BetriebsrätenSchlag auf Schlag ging’s gestern für die MAN-Steyr-Betriebsräte: Erst tagte die Staatliche Wirtschaftskommission, dann wurde für den Sozialplan ... Ich verstehe die Verzweiflung, weil man seinen Job verliert ...aber diesem Typ traut man doch nicht über den Weg

Die besten Multiplayer-Spiele, für die man nur ein Handy oder Tablet brauchtGute Spiele, die man zusammen auf nur einem Mobilgerät spielen kann, sind eine Rarität – doch sie existieren

Was man über die deutsche Klimaklage wissen sollteDie Klimaschutzziele müssen für zukünftige Generationen eingehalten werden, so das Bundesverfassungsgericht. Was bedeutet das?

„Man muss Beuys den Heiligenschein nehmen“Er umgab sich mit Altnazis und wollte mit seiner Kunst die Anthroposophie verbreiten: Die Heuchelei rund um Beuys' verdeckte Mission ärgert den kontrovers diskutierten Beuys-Biografen Hans Peter Riegel.

Studie: Vermeintliche Ausländer werden im Amateursport diskriminiertÖsterreich zählt zu Ländern mit der stärksten Diskriminierung, wenn sich Menschen mit ausländischen Namen per E-Mail bewerben.

Wolf: Geheimtreffen mit MAN-Steyr-BetriebsrätenSchlag auf Schlag ging’s gestern für die MAN-Steyr-Betriebsräte: Erst tagte die Staatliche Wirtschaftskommission, dann wurde für den Sozialplan ... Ich verstehe die Verzweiflung, weil man seinen Job verliert ...aber diesem Typ traut man doch nicht über den Weg